Nala                                                                               Rosi und Yilvi                                                                                  William

Wir haben die Kuvasz-Mischlingshündin Luna mit ihren drei Tage alten Welpen im April 2023 über das Veterinäramt bekommen. Der Vater der Welpen ist ein Tschechoslowakischer Wolfshund. Luna hat ihre Kinder vorbildlich aufgezogen und sie haben alle ein wunderbares hundeerfahrenes Zuhause gefunden. Kara und Nala sind "Pferdeversteher" geworden, Rosi und Ylvi durften gemeinsam in ihr Zuhause ziehen, William begleitet sein Frauchen mit auf die Arbeit und Naira zeigt ihr Talent für Frisbee- und Apportierspiele. Alle Welpen haben weiterhin viel Hundekontakt und sind glückliche Familienhunde, die schon ganz viel gelernt haben und noch lernen werden. Wir sind so stolz auf die Bande!

   Naira                               Kara                  

                                                                                         

Inez

Die junge schöne Mischlingshündin hat ein tolles Zuhause gefunden. Sie lebt nun bei einem Ehepaar in einen Haus mit Garten. Sie muss nicht viel alleine sein und kann nun endlich das Leben in einer eigener Familie genießen. Sie stammt ursprünglich aus Polen, wurde dort gefunden und nie vermisst. Ihre neue Familie hat sich schon beim ersten Besuch in sie verliebt und nach dem schon länger geplanten Urlaub stand fest, dass Inez einziehen soll. Beim Einzug hat sich Inez sehr gefreut, hat sich alles gut angeschaut und sich direkt wohlgefühlt. Nun beginnt für sie endlich ein schönes Leben.
Watra

Die schöne Hündin stammt ursprünglich aus Polen, hatte dort schon in zwei verschiedenen Tierheimen gesessen. Anfang November kam sie zu uns und nun konnte sie in ihr eigenes Zuhause umziehen. Sie lebt nun mit ihrem neuen Besitzer in einem Haus mit Garten direkt am Wald. Er hat Watra oft im Tierheim besucht und ist mit ihr spazieren gegangen, beim Einzug war sie begeistert. Ihre Freude kann man gut auf dem Foto sehen, sie war ohne Pause am Wedeln und hatte immer ein Grinsen im Gesicht. Watra ist eine sportliche Hündin und ihr Herrchen hat viel Zeit, um ganz viel mit ihr zu unternehmen. Watra ist endlich nicht mehr eine von Vielen im Tierheim, sondern hat ein eigenes Herrchen, mit dem sie viel schönes erleben kann.

Sherlock
 
Der ca. 7-jährige liebe Spanielmischling stammt ursprünglich aus Polen und wartete seit Anfang November in Dillenburg auf ein liebes Zuhause, wo man viel mit ihm unternimmt. Genau das hat er nun gefunden. Er ist zu einer Familie mit zwei Kindern gezogen, teilt sich Haus und Garten noch mit einigen Kaninchen. Er ist der erste eigene Hund der Familie, Hundeerfahrung besteht bisher nur über Hunde in der Familie. Aber Sherlock ist ein prima Anfängerhund, mit Hilfe einer Hundeschule wird er schnell alles lernen, was er braucht. Sherlocks neue Familie hat ihn mehrfach im Tierheim besucht und Sherlock hat sich beim Einzug sofort wohlgefühlt, hat sich sein Spielzeug geschnappt und tat so, als wäre er nie woanders gewesen.

Cudek

Der kleine Mischlingsrüde ist in Polen buchstäblich dem Tod zweimal von der Schippe gesprungen, nachdem ihn mutige Retter einem großen Hund regelrecht aus dem Maul gezogen hatten und den schwerverletzten Hund gegen den Widerstand der Tierklinik bei einem anderen Arzt notoperieren liesen. Cudek hat alles gut überstanden und zegt sich wieder als verträglicher und selbstbewusster Rüde. Er hat ein tolles Zuhause bei einer jungen Frau gefunden, die mit ihrer Familie in einem Mehrgenerationenhaus wohnt. Dort leben noch zwei liebe große Hündinnen, die jüngere von beiden hat sofort mit Cudek gespielt und dieser hat den Garten schon als sein neues Revier angenommen und gekennzeichnet. Der kleine Kerl kann nun sein Leben als glücklicher Familienhund führen und muss nicht mehr auf der Straße leben.

Schaman

Der alte Schaman hat eine Dauperpflegestelle gefunden! Er hatte viele Jahre an der Herde gearbeitet und kam vor drei Jahren zu uns. Er hat nun das Leben im Tierheim, das er durchaus mochte, gegen ein viel besserer Leben in einer Familie eintauschen können. Dort lebte schon früher ein Pyrenäenberghund, man kennt sich den tollen weißen Riesen aus. Schaman hat beim Einzug schnell sein großes Hundebett bezogen und man sah ihm an, wie gut ihm das alles gefällt. Endlich ein eigenes Haus mit riesigem Garten und eine Familie nur für ihn! Nun führt er endlich das Leben, das wir ihm so sehr gewünscht haben!

Borys
Der fünfjährige Terrier Mischling hat ein wunderbares Zuhause gefunden. Er lebt bei einer hundeerfahrenen Familie in einem Haus mit Garten in einer ruhigen Gegend. Er hat als vierbeinigen Kumpel noch einen Kater. Seine Familie ist sehr oft gekommen und Borys hat sich beim Einzug dann auch direkt wohlgefühlt. Borys muss nur sehr selten mal alleine sein und er ist sichtlich glücklich, endlich in einer eigenen Familie zu leben.
 
 

Stachu

Der lebhafte kleine Mischling konnte das Tierheim auch recht schnell wieder verlassen. Er ist zu einem sehr netten Ehepaar in ein Haus mit Garten gezogen. Zwei Ziegen leben ebenfalls noch auf dem Grundstück. Stachus neue Besitzer haben viel Zeit und können den vierjährigen Rüden ausreichend beschäftigen. Sie habe Stachu mehrfach besucht und auch erlebt, dass er gerne versucht, seinen Kopf durchzusetzen, und dabei durchaus mal schnappen kann. Da sie vorher auch schon einen Hund mit ähnlichem Charakter hatten, hat sie das aber nicht abgeschreckt. Stachu hat daher genau die richtige Familie gefunden. Beim Einzug war Stachu doch noch ziemlich aufgeregt, aber er wird sich sicherlich sehr schnell einleben.

Lucy

Die einjährige Hütehund-Mischlingshündin Lucy konnte das Tierheim schnell verlassen und hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Sie lebt nun bei einem jungen sportlichen Mann, der mit Hunden groß geworden ist und wo auch die Familie sich ggf. mit um den Hund kümmern kann, da sowohl die Mutter als auch die Großeltern mit im Haus wohnen. Lucy muss nur selten alleine sein und bekommt nun endlich das Leben, das ein junger Powerhund braucht. In Polen war das Tierheim so überfüllt, dass sie zeitweise in einem Hundekennel leben musste, da war für sie schon unser Tierheim toll. Aber nun passt endlich alles, sie wird ausgepowert, erzogen und darf ganz viel gemeinsam mit ihrem Herrchen unternehmen, unter anderem auch die Hundeschule besuchen.

Zeus

Der wunderschöne Schäferhund-Mischling hatte bisher kein so tolles Leben. Er stammt aus Ungarn, lebte dort draußen, ca. 6 bis 7 Jahre lang. Sein Besitzer ist dann weggezogen und hat den Hund alleine zurückgelassen. Urlauber haben ihn versorgt, aber sie mussten abreisen und Zeus wäre in ein ganz schlimmes "Tierheim" mit hunderten Hunde gekommen, die wenigsten verlassen diesen Ort lebend. Als wir davon hörten, haben wir ihn bei uns aufgenommen, um ihm dieses Schicksal zu ersparen. Und er hat schnell ein tolles neues Zuhasue gefunden. Seine neue Besitzerin hatte 2014 von uns eine Schäfermix-Hündin übernommen, die dieses Jahr gestorben ist. Nach einigen Monaten ohne Hund hat sie sich sofort in Zeus verliebt, der ihrer alten Hündin sehr ähnlich sieht. Nun lebt er in einem Haus mit Garten, es ist fast immer jemand zuhause und Zeus bekommt nun endlich ein liebevolles Zuhause, wo er nicht mehr im Stich gelassen wird. Er kann lange Spaziergänge genießen und endlich ganz viel schmusen.

Nikita
Die sechsjährige Hündin stammt ursprünglich aus der Ukraine, konnte im März 2022 von polnischen Tierschützern gerettet werden. Bedingt durch den Krieg hatte sie vor allem und jedem Angst, keiner weiß, was sie alles erleben musste. In Polen wurde sie etwas offener und im Juli 2022 zog sie ins Dillenburger Tierheim. Sie war anfangs noch sehr schüchtern, aber sie passte sich problemlos im Tierheim an und konnte mit vertrauten Menschen gut umgehen. Ansonsten mied sie fremde Menschen lieber. Auch Interessenten ignorierte sie. Bis ihre neue Familie kam. Zum ersten Mal kam sie von sich aus, sogar zu ihrem neuen Herrchen. Sie ließ sich voller Begeisterung kraulen und zeigte sehr deutlich, dass sie ihre Leute gefunden hat. Nun lebt Nikita bei einem sehr netten älteren und hundeerfahren Ehepaar in einem Haus mit großem sicher eingezäunten Grundstück. Sie muss nicht alleine bleiben und hat sich blitzschnell eingelebt. Sie kuschelt mit ihren Leuten und macht den Eindruck, als wäre sie schon immer da gewesen. Nikita hat gewählt und die Wahl war gut!

Marie

Die junge Irish Terrier-Hündin kam zusammen mit Ihrer Schwester Sophie Ende Mai aus Polen zu uns. Anfangs waren sie noch etwas zurückhaltend, aber sie haben schnell Vertrauen gefasst. Eigentlich wollten wir sie gerne gemeinsam vermitteln, aber zum einen ist das sehr schwierig, zum anderen "entwöhnten" sich die beiden etwas. Wir haben sie in eine Hundegruppe integriert und so wurde es für beide einfacher, getrennt spazieren zu gehen und sie hingen auch nicht mehr nur zusammen. Daher durfte Marie nun ausziehen. Sie ist zu einem jüngeren Ehepaar in eine große Wohnung gezogen. Maries neues Herrchen hat Hovawart-Erfahrung, für ihr Frauchen ist es der erste eigene Hund. Sie arbeitet im Homeoffice und so ist der Hund nur wenig alleine. Maries neue Familie wird viel mit ihr unternehmen, ein Terrier ist ja nicht gerade eine Schlafmütze. Außerdem darf Marie in die Hundeschule gehen und alles lernen, was ein guter Familienhund können sollte. Da ihre neuen Leute ganz oft gekommen sind und mit Marie spazieren waren, war der Umzug für sie kein großes Problem. Sie wird sich schnell einleben. Falls Sophie das Glück hat und auch in die nähere Umgebung von Dillenburg zieht, würden Maries Besitzer sehr gerne den beiden Schwestern den regelmäßigen Kontakt weiter ermöglichen. Es wäre toll, wenn das klappt und auch Sophie bald so ein schönes Zuhause findet.

Bubba (jetzt Charly)

Der junge kleine Mischlingsrüde kam im Dezember 2022 zusammen mit seinem Kumpel Ari zu uns. Sie hatten sich in einem ganz furchtbaren rumänischen Tierheim kennengelernt und hingen sehr aneinander. Menschen gegenüber waren sie sehr vorsichtig, dem Tierheimpersonal vertrauten sie aber nach kurzer Zeit. Anfangs war es nicht möglich, die beiden zu trennen, keiner fraß ohne den anderen, sie hatten vermutlich das Gefühl, dass sie nur zusammen sicher sind. Doch durch sehr engagierte Gassigänger wurde es immer besser und da die gemeinsame Vermittlung von zwei Angsthunden fast unmöglich ist, wurde immer mehr geübt, damit man sie auch trennen kann. Ari, der zutraulichere von beiden, konnte dann ausziehen unter der Prämisse, dass Bubba damit klarkommt. Und es klappte. Ein paar Tage später zog auch Bubba aus und zwar zu seiner "Stamm-Gassigeherin" und deren drei Hunden, die er ja schon kannte. Es funktioniert ganz wunderbar, Bubba läuft frei, bleibt bei seinem neuen Rudel und er wird jeden Tag besser und offener. Er hat ein tolles Zuhause gefunden und das Leben im Rudel tut ihm sehr gut. Manchmal dauert es etwas länger, aber auch für Bubba hat sich alles zum Guten gewandelt.

Dillon

Der 12-jährige Dackelmischling hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Nachdem er von uns 2012 vermittelt wurde, starb seine Besitzerin plötzlich und Dillon musste leider wieder nach 11 Jahren ins Tierheim. Aber zum Glück dauerte es nicht lange und er konnte wieder ausziehen. Er lebt nun bei einer sehr netten Dame, die schon immer Hunde hatte. Sie nimmt auch noch regelmäßig Pflegehunde auf. Sie wohnt in einem Haus mit riesigem Garten mitten im Grünen, ist immer zuhause und ihre Freundin kümmert sich ebenfalls mit um Dillon. Der Hund hat sich sofort wohl gefühlt und ist sichtlich froh, wieder in einem Haus zu leben, auch wenn er die Wochen als Bürohund nicht so schlimm fand, nachdem er den ersten Schock überwunden hatte.

Ari

Ari kam im Dezember 2022 zusammen mit seinem Kumpel Bubba zu uns. Sie hatten sich in einem ganz furchtbaren rumänischen Tierheim kennengelernt und hingen sehr aneinander. Menschen gegenüber waren sie sehr vorsichtig, wobei Ari der zutraulichere von beiden war. Er hatte mehrere Anfragen, aber Bubba hätte anfangs ein Leben ohne seinen Kumpel nicht verkraftet, er fraß nicht, wenn Ari nicht bei ihm war und hatte totale Panik ohne ihn. Dank engagierter Gassigänger wurde es auch für Bubba einfacher und wir konnten die beiden doch getrennt vermitteln. Ari zog zu einem sehr netten Ehepaar im Ruhestand und zu deren Hündin. Es klappt prima, Ari und die Hündin sind ein tolles Team. Beide Hunde leben in einem Haus mit Garten und müssen nicht alleine bleiben. Ari fährt jetzt in den wohl ersten Urlaub seines Lebens an die Ostsee! Er ist in seinem neuen Zuhause sehr happy und kann nun seine schlimme Vergangenheit endlich abhaken und sein neues Leben als glücklicher Familienhund genießen.

Nela

Die wunderschöne kleine Mischlingshündin konnte endlich das Tierheim verlassen und ist zu ihrer Freundin Mia (früher Zia) gezogen, die schon im März umziehen durfte. Beide Hündinnen waren im gleichen Transport aus Polen gekommen, nun sind sie wieder zusammen. Die beiden leben bei einem Ehepaar in einem Haus mit Garten. Nela hatte in Polen, genau wie Mia, ein schlimmes Leben, wurde mit ihren Welpen in einem Feld ausgesetzt und hat versucht, sich und ihre kleine Familie zu ernähren, bis sie in ein Tierheim kam. Nun hat sie endgültig ausgesorgt und beide Hunde stehen endlich auf der Sonnenseite des Lebens! Wir freuen uns riesig für die Zwei!

Toni

Der vierjährige Mischling Toni musste nicht lange im Tierheim auf sein neues Zuhause warten und ist heute umgezogen. Er lebt nun bei einem hundeerfahrenen Ehepaar in einem Haus mit Garten, ganz dicht am Grünen. Da sein Herrchen zuhause ist, muss er fast nie alleine sein und kann nun endlich alles Schöne im Leben nachholen, das er im italienischen Canile verpasst hat. Seine neuen Besitzer sind ganz oft gekommen und haben ihn im Tierheim besucht und so war der Umzug für Toni kein Problem. Er war sehr interessiert und hat sich sofort wohlgefühlt. Dass er nun einen Sofaplatz hat, findet er natürlich besonders toll. Er darf überall hin mit und dieses Jahr wird er auch schon zum ersten Mal mit in den Urlaub fahren. Was für ein tolles Happy End für Toni!

Pascha

Der Schäferhundrüde, der als "Ebay-Hund" mehrfach weitergereicht wurde, bis er zu uns kam, hat es geschafft. Zwei Tage vor seinem 5. Geburtstag ist er in sein neues Zuhause gezogen. Er war ein halbes Jahr bei uns und zum Schluss litt er immer mehr. Schäferhunde sind sehr menschenfixierte Hunde, für ihn war es schlimm, einer von vielen zu sein und sich niemandem zu einhundert Prozent anschließen zu können. Doch jetzt hat er "seinen" Menschen gefunden. Er lebt nun bei einem Schäferhund-erfahrenen Mann in einer großen Wohnung mit Garten. Sein Herrchen arbeitet von zu Hause aus und Pascha ist dadurch fast nie alleine. Die beiden passen perfekt zueinander. Durch ganz viele Besuche im Tierheim hat sich Pascha schon sehr auf seinen neuen Besitzer fixiert und er hört aufs Wort. Wir freuen uns riesig, dass dieser tolle Hund nun endlich das Zuhause gefunden hat, das er braucht und dass er sichtbar glücklich ist. 

Puddi

Puddi durfte ausziehen und hat nun endlich ein ganz tolles neues Zuhause gefunden. Der Olde English Bulldog-Boxer-Mix lebt jetzt bei einem jungen hundeerfahrenen Paar in einer Wohnung direkt an einem tollen Spaziergehgebiet. Er muss nur wenig alleine sein und wird auch die Hundeschule besuchen. Seine neuen Leute sind sehr oft gekommen und Puddi hat sich riesig beim Einzug gefreut. Nun ist seine Odysee endlich zu Ende, mit 8 Monaten hatte er ja schon drei Vorbesitzer. Wir freuen uns sehr für den liebenswerten Kerl, nun steht einem langen glücklichen Hundeleben nichts mehr im Weg.

Silas

Der ca. fünfjährige Schäferhund-Mischling ist in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt nun bei einem hundeerfahrenen Mann mit eigenem Haus und Garten. Die erwachsenen Kinder wohnen ganz in der Nähe und kümmern sich ebenfalls um Silas. So muss der Hund fast nie alleine sein. Außerdem hat er nun viele Hundekumpels in seinem Umfeld. Silas hatte in Ungarn kein schönes Leben. Er war von Hundefängern eingefangen worden und saß 6 Monate in einer ehemaligen Tötungsstation, wo die Hunde täglich nur ca. 10 Minuten ihren kleinen Zwinger verlassen dürfen. Mehr Zeit und Personal ist nicht vorhanden. Trotzdem ist Silas ein unheimlich freundlicher und auch verträglicher Hund. Mittelgroße Schäferhundmixe gibt es dort viele, außer Ketten- oder andere Außenhaltung gibt es für sie meist nichts. Umso mehr freuen wir uns, dass der sanfte Silas so ein tolles Zuhause gefunden hat. Da sein neuer Besitzer ihn oft im Tierheim besucht hat, war Silas beim Einzug total happy. Er weiß sicher, dass sein Leben jetzt endlich richtig gut wird.

Fina

Labi-Mischling Fina ist umgezogen und hat jetzt ein tolles Zuhause. Sie lebt bei einem hundeerfahrenen Paar in einer großen Wohnung mit Garten, alles schön ländlich gelegen. Sie darf mit zur Arbeit gehen und muss daher so gut wie nie alleine sein. Da sie sehr anhänglich und ein riesiger Menschenfan ist, ist das natürlich toll. Ihre neue Familie hat sie sehr oft im Tierheim besucht und entsprechend begeistert war Fina beim Einzug. Nun muss sie am 22.5. ihren neunten Geburtstag nicht im Tierheim feiern, sondern kann ihn bei ihrer neuen Familie verbringen. Und Fina hat die Regel, dass sie nicht aufs Sofa soll, schon am ersten Abend außer Kraft gesetzt. Sie kann einfach unheimlich schön schmusen und kuscheln, und das geht nunmal auf dem Sofa am besten.

Dana

Die dreijährige Jagdhund-Mischlingshündin hat ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Sie lebt nun bei einem Ehepaar mit Haus und Garten. Dana muss dank Homeoffice nur sehr selten alleine sein und bekommt jetzt all die Liebe und Fürsorge, die sie in ihrem bisherigen Leben nicht kennenlernen durfte. Sie stammt aus einem sehr schlimmen italienischen Canile, die meisten Hunde verlassen diese Einrichtungen nicht mehr lebend. Obwohl Dana anfangs immer vorsichtig bei Menschen ist, ist sie zu ihren neuen Besitzern sofort hingegangen und hat ihnen gezeigt, was für ein lieber und sanfter Hund sie ist. Sie hat sich ihre Leute wirklich selbst ausgesucht. In ihrem neuen Zuhause ist sie sehr glücklich und entspannt, für sie hat das gute Leben jetzt begonnen.

 

 

Sam

Der nette Rüde Sam hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Er lebt jetzt bei einem hundeerfahrenen jungen Paar in einer Wohnung in einer schönen ländlichen Gegend. Da sein neues Frauchen nur Teilzeit arbeitet, muss Sam maximal vier Stunden am Tag alleine sein. Daran wird er nun langsam gewöhnt. Seine neue Familie hatte gezielt einen aktiven Hund gesucht, den von nun an viel beschäftigt und ausgelastet wird. Und die ruhigen Stunden kann er dann auf dem Sofa genießen. Das ist ein Leben ganz nach Sams Geschmack.

 

 

 

Detti

Die junge Labrador-Mischlingshündin hatte schon schnell tolle Interessenten, die sie dann auch ganz oft im Tierheim besucht haben. Dadurch konnte die etwas schüchterne, aber total liebe Hündin schon eine gute Beziehung aufbauen und der Umzug klappte prima. Sie ist zu einer hundeerfahrenen Familie mit teils erwachsenen Kindern gezogen, lebt nun in einem Haus mit Garten. Sie muss nur dreimal pro Woche ein paar Stunden alleine bleiben, dies dürfte bei ihr kein großes Problem sein. Sie war in Ungarn in einer Tötungsstation gelandet und dann zu uns gekommen. Nun hat sie das große Los gezogen und wird endlich das, was sie super kann: eine verschmuste und liebevolle Familienhündin.

 

Pacy
Der lebhafte kleine Rüde ist umgezogen. Er lebt nun bei einem sehr netten hundeerfahren jungen Paar in einer Wohnung in der Stadt. Er muss nur sehr wenig alleine sein, da seine Besitzer zeitversetzt arbeiten und so immer reichlich Zeit für lange Spaziergänge und viel Spaß vorhanden ist. Das ist genau das richtige für den fröhlichen Pacy, denn er hat sehr viel Power, die wird nun in die richtigen Bahnen gelenkt. Seine Familie ist ganz oft ins Tierheim gekommen und hat ihn besucht und Pacy war beim Umzug dann natürlich auch sehr begeistert. In Polen war er Kettenhund, im Tierheim Zwingerhund und nun Sofahund. So toll kann sich das Leben entwickeln!

Zia/Mia

Die sanfte Zia, die nun Mia heißt, hat ein tolles Zuhause gefunden. Sie ist zu einem Ehepaar gezogen, lebt nun in einem Haus mit Garten und hat als vierbeinigen Freund einen alten sehr lieben Rüden. Der ist ganz begeistert von seiner neuen Freundin. Zia wurde in Polen auf einem Feld ausgesetzt, sie war voller Bisswunden. Trotzdem ist sie sehr verträglich, hat aber etwas Angst bei sehr dominanten Hunden. Zia ist in ihrem neuen Zuhause sehr glücklich, hat schon beim Einzug gezeigt, dass sie dort bleiben möchte und hat sich auch als sehr menschenbezogen gezeigt, im Tierheim war sie eher etwas vorsichtig. Die Hunde sind am Tag ein paar Stunden alleine, aber das klappt prima. Dafür gibt es viele schöne Spaziergänge im Grünen und ganz viel Liebe. Zia/Mia ist nun endlich angekommen.

 

 

Milus

der 10-jährige fast blinde Milus ist in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt nun bei einem sehr netten Paar in einem Haus mit Garten. Außerdem lebt dort eine liebe Hündin, mit der er sich auf Anhieb super verstanden hat. Die Hunde müssen nicht alleine sein, das Herrchen ist schon Frührentner. Nun hat der alte Rüde doch sehr schnell einen wunderbaren Altersruhesitz gefunden und er fühlt sich dort sehr wohl.

Ausgerechnet Milus, der ja alt und gehandicapt ist, hatte zwei sehr gute Interessenten. Aber Milus hat sich definitiv für die Familie entschieden, bei der er nun eingezogen ist, und wir haben seinen Willen respektiert. Manchmal tut es richtig weh, einem anderen guten Interessenten abzusagen, in diesem Fall war es so. Aber das Interesse des Hundes geht nunmal im Tierschutz vor. Wir hoffen, dass dafür ein anderer Tierschutzhund dieses ebenfalls tolle Zuhause geniesen darf.

Konik

Der Junghund hat schnell nette neue Besitzer gefunden. Er lebt nun bei einer hundeerfahrenen Familie mit zwei großen Kindern in einem Haus mit Garten. Konik muss unregelmäßig immer mal alleine sein, ansonsten kann er jetzt endlich alles lernen, was ein Familienhund können muss. Es war für alle Beteiligten Liebe auf den ersten Blick und Konik wird nun Camper-Hund, darf bei allen Urlaubsfahrten mit dem Wohnmobil mitfahren. Das wird ihm garantiert gefallen: endlich Abenteuer erleben!

 

Kormi

Der vierjährige Dackelmischling hat das Tierheim wieder verlassen und lebt in seinem neuen Zuhause. Er lebt nun bei einer sehr netten Familien mit erwachsener Tochter in einem Haus mit Garten. Er muss täglich ein paar Stunden alleine sein, aber das klappt prima. Früher lebte in seinem neuen Zuhause schon ein großer Hund aus unserem Tierheim, und später ein kleiner Hund. Nun ist Kormi eingezogen. Da er ein paar "Baustellen" hat, war er einige Wochen zur Probe dort und es funktioniert richtig gut. Dank eines kompetenten Hundetrainers klappt mittlerweile die Hundebegegnung bei Spaziergängen und die Leinenführigkeit richtig gut und Kormi hat sich super eingelebt. Wir gehen fest davon aus, dass er genau das richtige Zuhause gefunden hat, wo man seinem Dackelblick widerstehen kann, Grenzen setzt und auch darauf schaut, dass diese eingehalten werden.

Schurli
Der junge Rüde ist schon nach kurzer Zeit ausgezogen und lebt in seinem neuen Zuhause. Er wohnt nun bei einem Ehepaar in einer Wohnung mit Garten. Sein Frauchen hatte bereits früher einen Hund von uns übernommen und nach dessen Tod hat sie auf der Homepage Schurli entdeckt. Dieser hat direkt das Herz seiner neuen Besitzer erobert und sie haben ihn oft besucht. Beim Einzug hat sich Schurli dann auch sehr gefreut. Er muss kaum alleine sein, seine Leute arbeiten im Schichtdienst und haben die Schichten so gelegt, dass immer jemand da ist. Schurli kann nun lange Spaziergänge genießen, darf die Hundeschule besuchen und hat viel Hundekontakt durch die Tiere im Verwandten- und Bekanntenkreis. Und der nächste Urlaub mit Hund ist auch schon im Frühjahr geplant. Schurli stammt ursprünglich aus Polen und wurde dort im Tierheim abgegeben. Er hat sehr gelitten, kam mit dem Trubel, der Enge und der Lautstärke gar nicht klar. Umso schöner, dass er bei uns nur einen Zwischenstopp von knapp zwei Wochen einlegen musste und jetzt endlich wieder geliebter Familienhund ist.
Bronco (jetzt Sammy)
Der kleine eineinhalbjährige Dackelmischling hat seit Oktober im Tierheim auf ein schönes neues Zuhause gewartet, doch nun ist er nach Mainz gezogen. Er lebt nun bei einer sehr netten hundeerfahrenen Frau in einem Haus mit Garten und muss fast nie alleine sein. Sein Zuhause ist ebenerdig, was für ihn super ist, denn er hat ja einen kleinen Hüftschaden, weil er in Polen aus einem fahrenden Auto geworfen wurde und lange verletzt im Graben lag. Doch das ist Geschichte und Bronco ist total happy, in einem Haus bei seinem Menschen zu leben und nicht mehr im Zwinger sitzen zu müssen. Trotz der Vorgeschichte ist er sehr menschenbezogen und nun bekommt er endlich die ganze Aufmerksamkeit, der er sich so sehr wünscht. Durch gemeinsame Spaziergängen mit Bekannten hat er auch weiterhin viel Hundekontakt und sein Leben ist nun endlich perfekt. Wir freuen uns alle für den kleinen Hund, der so viel Schlimmes durchmachen musste.

Sammy

Der liebe Rüde wurde im Sommer nach 13 Jahren von seiner Familie im Tierheim abgegeben, dort zog wieder ein Welpe ein. Sammy war im Tierheim so unendlich traurig, er sehnte sich nach einer Familie, kam mit dem Tierheimheimleben nicht gut klar und die Vermittlung eines alten Hundes ist nicht einfach. Aber nun durfte er umziehen und hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Er ist bei einem hundeerfahrenen älteren Ehepaar eingezogen, der Sohn wohnt mit seiner Familie ebenfalls im Haus. In diesem Dreigenerationenhaus mit Garten ist immer jemand zuhause, so dass Sammy nie alleine sein muss. Das ist für den anhänglichen Rüden besonders schön. Er hat direkt beim Einzug gemerkt, dass sich sein Leben jetzt wieder in die richtige Richtung bewegt und hat in Ruhe sein Zuhause angeschaut und sich direkt wohlgefühlt. Dann hat er sich in sein Körbchen gelegt und ist einfach angekommen. Wir freuen uns so sehr für Sammy, der jetzt nicht mehr im Stich gelassen wird.

 

Zoja
Die kleine polnische Hündin durfte nun auch das Leben im Tierheimzwinger gegen ein eigenes Zuhause tauschen. Sie lebt jetzt bei einer sehr netten Familie mit zwei großen Kindern in einem gemieteten Haus mit Grundstück. Außerdem hat sie als Kumpel einen großen lieben Rüden, der ganz begeistert bei Zojas Einzug war. Zojas Familie ist sehr oft ins Tierheim gekommen und ist mit den beiden Hunden spazieren gegangen, so konnten sich alle schon gut aneinander gewöhnen. Und die zwei bis drei Stunden, die die Hunde am Tag alleine sind, dürften für Zoja auch kein Problem sein. Ihr neuer Kumpel ist ja bei ihr. Nun ist Zoja endlich glücklicher Familienhund und die Zeit, wo sie bei ihren früheren Besitzern leiden musste, weil diese als Alkoholiker ihre Tiere sehr schlecht behandelt hatten, ist endgültig vorbei.

Kiki (jetzt Coco)

Die sechs Monate alte Bernhardinerhündin wurde zusammen mit ihren Brüdern vom Veterinäramt eingezogen und nach der Quarantänezeit haben wir die Hündin übernommen. Nach wenigen Wochen bei uns ist Kiki in ihr neues Zuhause gezogen, lebt bei einem sehr hundeerfahrenen Ehepaar und deren Tochter in einem Haus mit riesigem Areal. Dort gibt es noch eine Landseer- und eine Bassethündin, außerdem Katzen, Hühner und Pferde. Kiki versteht sich mit allen prima, findet ihr neues Leben super und benimmt sich, als hätte sie nie woanders gelebt. Die Hunde sind nie alleine, ihr Frauchen im Homeoffice arbeitet und ihr Herrchen selbständig ist und sich die Arbeit einteilen kann. Ein besseres Zuhause hätte Kiki nicht bekommen können. Nun kann die immer fröhliche und freundliche Hündin endlich ein ganz normaler XXL-Familienhund sein und das Leben genießen.