Cada

Die kleine Tibetterrier-Hündin musste zum Glück nach dem Tod ihres Frauchen nur ein paar Tage im Tierheim auf eine neue Familie warten. Sie ist nun zu einem hundeerfahrenen älteren Herrn gezogen, wohnt in einer Wohnung mit Garten. Hier muss sie nie alleine sein, das kann sie nämlich nicht gut. Außer ihrem Herrchen kümmern sich noch Nichten, Neffen, Großnichten und Großneffen um sie, außerdem noch enge Freunde, alle wohnen in der Nachbarschaft. Und Hundekontakt wird sie auch haben. Wir sind froh, dass die kleine Hündin so schnell ein tolles Zuhause gefunden hat, sie war sehr unglücklich, hat ihr totes Frauchen sehr vermisst. Nun geht es ihr wieder gut, sie strahlt richtig.

Shila

Die junge Labradorhündin hatte schon mit 5 Monaten zwei Besitzerwechsel, bevor sie im April ins Tierheim kam. Hier hatte sie zwar einige Interessenten, aber Shilas Temperament wurde oft unterschätzt. Nun ist sie endlich umgezogen und lebt bei einem Labradorerfahrenen Ehepaar in einer großen Wohnung mit direktem Gartenzugang. Ab 2019 ziehen alle drei in ein eigenes Haus um. Shilas neues Frauchen ist immer zuhause, sie arbeitet viel mit dem Hund und es klappt wunderbar. Shila hat nun endlich das stabile Umfeld, um zur Ruhe zu kommen und ein absoluter Traumhund zu werden. Ihre neuen Besitzer wissen, wieviel Arbeit so ein junger Hund macht und die drei werden sicher zu einem echten Dreamteam zusammen wachsen.

Bim

Der fröhliche Staffordshire Rüde hat nach acht Monaten im Tierheim das absolut perfekte Zuhause gefunden. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen jungen Paar in eine Eigentumswohnung im Grünen gezogen, teilt sich sein Zuhause mit einigen Katzen, was wunderbar klappt. Bim darf mit seinen Leuten auf die Arbeit gehen, ist so gut wie nie alleine. Seine Besitzer haben sich vorher umfangreich darüber informiert, was mit der Haltung eines Listenhundes auf sie zu kommt und es hat sie zum Glück nicht abgeschreckt. Sie haben alles Auflagen erfüllt, haben Bim über eine lange Zeit im Tierheim besucht und schon mit ihm gearbeitet und sich restlos in diesen wunderbaren Schmusehund verliebt. Bim benimmt sich prima im neuen Zuhause und wir freuen uns, dass es Leute gibt, die trotz aller Diskussionen auch einem Listenhund ein tolles Zuhause geben.

Red

Der hübsche Rüde stammt ursprünglich aus Ungarn und wurde dort immer übersehen, niemandem wollte ihm ein Zuhause geben. Seit Juni war er dann im Dillenburger Tierheim und nun hat er ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Er lebt jetzt bei einer sehr netten Familie, die zusammen ein großes Haus mit Garten bewohnt. Seine neuen Besitzer haben die Erdgeschosswohnung. Sein Herrchen ist immer zuhause, das Frauchen arbeitet Teilzeit. So haben beide ganz vie Zeit für ihn und er ist nie alleine. Täglich stehen lange Spaziergänge an und er wird über den Freundeskreis seiner Besitzer auch viel Kontakt zu anderen netten Hunden haben. Seine neue Familie hat sich von Anfang an in ihn verliebt und freut sich nun, ihm endlich das tolle Zuhause bieten zu können, das der liebenswerte Hund so lange schon gesucht hat.

Bella

Die freundliche Harzer Fuchs Hündin hat es geschafft, sie hat mit ihren 10 Jahren noch ein tolles Zuhause gefunden.  Bella hatte zusammen mit der Malinoishündin Hexe ihr Leben in einem Stall verbracht und nun darf sie ihren Lebensabend in einem Haus mit riesigen Grundstück genießen. Sie ist zu einem älteren Herrn gezogen, der sein ganzes Leben lang Hunde hatte und nun aufgrund seines Alters keinen jungen Hund mehr haben wollte. Sein Sohn schaut oft nach seinem Vater und kümmert sich gegebenenfalls auch um Bella. Die liebe Hündin ist total glücklich, hat sich sofort in ihrem neuen Zuhause wohlgefühlt und ahnt nun sicher, dass sich ihr Leben rundum zum Guten gewandt hat. Die tolle Hündin hat ein wunderbares Zuhause gefunden!

Jack

Der ausgesetzte Rüde hat nach acht Monaten endlich das perfekte Zuhause gefunden. Er lebt nun bei einem sehr netten hundeerfahrenen jungen Paar und hat als Hundekumpel einen Deutschen Pinscher Rüden, mit dem er sich prima versteht. Jacks Familie wohnt in einer Wohnung im Haus der Eltern seines neuen Frauchens, die Hunde haben außerdem ein riesiges hundesicher eingezäuntes Areal. Die beiden Hunde sind nie alleine, ihre Besitzerin kann sich die Arbeit frei einteilen. Sie hat Jack sehr oft im Tierheim besucht und konnte den teils stark verunsicherten Hund gut kennen lernen. Jacks neues Frauchen kommt trotz seiner Probleme sehr gut mit ihm klar, der große Rüde hat vermutlich schon Schlimmes erlebt, bevor er im Januar ins Tierheim kam. Jack hat nach seinem bisherigen wohl eher traurigen Leben nun den 6er im Lotto gefunden. Wir freuen uns riesig für ihn, endlich fängt sein richtiges Leben an. Das lange Warten hat sich gelohnt!

Irisz

Das kleine Dackelmischlingsmädchen kommt ursprünglich aus Ungarn und hat seit Mitte Juni im Dillenburger Tierheim auf neue Besitzer gewartet. Und sie hat das perfekte Zuhause gefunden. Sie ist zu einer sehr netten Dame gezogen, wohnt nun in einem Haus mit Garten. Der erwachsene Sohn lebt auch mit im Haus und Irisz muss nie alleine sein. Ihre neue Besitzerin hat genau so einen Hund wie Irisz gesucht: klein, lieb, verschmust und kein Langstreckenläufer. Da Irisz anfangs etwas schüchtern ist, hat ihr neues Frauchen sie ganz oft besucht und die beiden haben sich angefreundet. Nun ist Irisz umgezogen und ist endlich ein glücklicher kleiner Hund, der als Einzelprinzessin verwöhnt und geliebt wird, so wie sie es sich sicher erträumt hat.

Cruz

Der siebenjährige ehemalige Polizeihund Cruz hat im zweiten Anlauf endlich das ideale Zuhause gefunden. Er ist zu Aida gezogen, die im Frühling vermittelt werden konnte. Das heißt, auch Cruz lebt nun bei einer tollen Familie mit zwei Kindern. Mit Aida versteht er sich wunderbar und es klappt prima mit den beiden Schäferhunden. Aida ist ruhiger geworden, verlässt sich auf ihren neuen Kumpel und beide besuchen auch zusammen die Hundeschule. Cruz kennt zwar sehr viele Kommandos, aber eine Auffrischung schadet nie und das gemeinsame Arbeiten mit anderen Hunden ist auch für Profis eine wunderbare Abwechslung. Wir freuen uns, dass dieser freundliche Hund nun das perfekte Zuhause bei Hundekennern gefunden hat, die auch mit seinem Beute- und Schutztrieb umgehen können.

Fanni

Die liebenswerte Schäferhündin kam Mitte Juni zu uns, sie stammt ursprünglich aus Ungarn. Dort wurde ihr ein riesiger Tumor am Bauch entfernt. Hier stellte sich raus, dass er entgegen der Auskunft doch stark gestreut hatte und dass Fanni nur noch kurz zu leben hat. Sie wurde bei uns verwöhnt und durfte mit ihrem Freund Red immer auf dem Hof dabei sein. Fanni blühte auf und nun hat es das Schicksal mit ihr noch einmal richtig gut gemeint: Fanni hat ein wunderbares eigenes Zuhause gefunden. Niemand weiß, wie lange ihr noch bleibt, es kann ganz schnell gehen, aber sie wird ihre letzte Zeit nicht im Tierheim verbringen sondern all die Liebe und Betreuung bekommen, die sie so lange vermisst hat. Sie lebt nun in einem Haus mit Garten und Hof und ihr Frauchen ist immer zuhause. Es gehört noch ein Rüde zur Familie, den sie langsam und in Ruhe kennenlernen wird. Wir freuen uns so sehr für die liebe und dankbare Hündin, dass sie einen Menschen gefunden hat, der zu ihr "Ja" gesagt hat, trotz des Wissens, dass die gemeinsame Zeit sehr kurz sein kann. Aber Fanni war eigentlich schon tot-gesagt und hat doch im Tierheim in den letzen Wochen soviel Freude und Lebenswille entwickelt. Wer weiß, vielleicht überrascht sie alle und hat doch noch ein paar Monate, um das Leben nochmal so richtig zu genießen. Wir wünschen es ihr so sehr. Vielen Dank an ihr wunderbares neues Frauchen, das so viel Herz zeigt und soviel Liebe gibt!

Hexe

Die 8-jährige Malinois-Hündin hat ihr ganzes Leben in einem Stall mit Schafen und Kühen verbracht, wurde dann zusammen mit der Harzer Fuchshündin Bella abgegeben. Während Bella noch auf eine nette Familie wartet, durfte Hexe bereits das Tierheim verlassen und in ein tolles Zuhause umziehen. Sie ist bei einer sehr lieben Dame, die mit Hexe schon den dritten Hund aus unserem Tierheim hat. Hexe lebt nun in einem Haus mit Garten, und wenn ihr Frauchen tagsüber arbeitet, ist sie in der Hundebetreuung mit vielen Hunde, kann dort toben und sich auspowern. Ansonsten bekommt sie ganz viel Spaziergänge und Beschäftigung. Sie und ihr Frauchen sind ein supertolles Team und Hexe bekommt jetzt alle Zuwendung, die sie so entbehrt hat.

Diego

Der lebhafte Jagdterrier-Foxterriermischling hat mit seinen aktuell 11 Monaten schon zweimal das Zuhause verloren, weil die vorhandenen Hunde von seinem Temperament und seiner Spielfreude sehr genervt waren. Nun ist er als Einzelhund zu einer sehr netten Familie in ein Haus mit großem, gut einzäunten Grundstück gezogen. Es leben außer seinen Besitzern noch die erwachsenen Kinder und die Oma im Haus, es ist also immer jemand da und Diego muss nicht alleine sein. Seine neue Familie hatte schon vorher einen Terrier und weiß daher, was auf sie zukommt und dass sie sehr konsequent mit ihm umgehen müssen. Sie haben sich direkt in den Powerrüden verliebt, der natürlich auch noch eine andere Seite hat, er ist nämlich auch ein großer Menschenfan und Schmuser. Diego hat nun sicherlich endgültig seine Familie gefunden hat und wird mit seiner immer guten Laune viel Spaß haben und machen.

Der stattliche Berner Sennenhund-Rüde Knut konnte das Tierheim zum Glück sehr schnell wieder verlassen. Er war schon sehr traurig im Tierheim, nachdem er sein Zuhause verloren hatte und auch seine Doggenfreundin vermittelt war. Nun hat er ein supertolles Zuhause gefunden. Knut lebt jetz bei einem sehr netten Pfarrer-Ehepaar in Nordhessen, wohnt ländlich im Grünen in einer wunderschönen Gegend und teilt sich den großen Pfarrhof mit einer Berner Sennenhündin. Die beiden Hunde verstehen sich gut und Knut ist endlich nicht mehr alleine. Seine Besitzer sind berufsbedingt natürlich viel zuhause, so dass die Hunde nur selten mal alleine sind. Knut ist sichtlich zufrieden, ordnet sich problemlos der Hündin unter und wird nun wieder ein herrliches Leben haben. Er ist im neuen Zuhause total entspannt, er kann die kurze Tierheimzeit vergessen und wieder das Leben genießen.

Aida

Die bildschöne Schäferhündin hat nach einen halben Jahr im Tierheim ihr perfektes Zuhause gefunden. Sie ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit zwei Kindern in ein Haus mit Garten gezogen. Außer zwei Gerbils gibt es keine weiteren Haustiere, sie ist Einzelprinzessin, was sie durchaus zu schätzen weiß. Aida muss nicht alleine sein und darf nun endlich das Leben als Familienhund voll genießen. Ihre neue Familie hat sie oft im Tierheim besucht und ist mit ihr spazieren gegangen, so konnte schon ein gute Bindung aufgebaut werden. Beim Einzug war Aida dann auch absolut entspannt und schien zu wissen, dass sie nun angekommen ist. Aida ist ein wunderbarer Hund und sie hat sich ihr tolles Zuhause wirklich verdient.

Annika

Die schöne junge Hündin wurde zwischen Sinn und Greifenstein ausgesetzt. Zum Glück hat sie ganz schnell ein tolles neues Zuhause gefunden. Ihre neue Familie, ein sehr nettes hundeerfahrenes Ehepaar, hat sich sofort in sie verliebt und Annika lebt nun auf einem Hof mit Pferden und einer Katze. Das Zusammenleben klappt prima, Annika benimmt sich, als hätte sie schon immer dort gewohnt und ist total happy. Ihre Besitzer sind beide zuhause und Annika muss fast nie alleine sein. Nun wird sie nie wieder so übel im Stich gelassen und hat das Zuhause, das sie wirklich verdient!

Floki

Der schöne Schäferhundrüde hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Er ist zu einem Schäferhunderfahrenen Ehepaar in ein Haus mit Garten gezogen. Floki muss zwar ein paar Stunden am Tag alleine sein, in der restlichen Zeit wird er aber gut beschäftigt, u.a. mit langen Spaziergängen und auch mit Fährtenarbeit. Seine neue Familie war oft im Tierheim und ist mit ihm gelaufen, dadurch konnte schon eine gute Bindung aufgebaut werden und Floki hat sich riesig beim Einzug gefreut. Der starke Rüde hat nun genau das richtige Zuhause gefunden, hier wird er artgerecht beschäftigt und er kann sich endlich wieder eng an eine eigene Familie anschließen.

Rudi

Der kleine uralte Chihuahua-Mischlingsrüde durfte das Tierheim nach einem Monat wieder verlassen. In dieser Zeit hat er mit seinem Charme jeden um den Finger gewickelt und auch seine neue Familie hat sich direkt in den kleinen Kerl verliebt. So durfte Rudi nun bei einer hundeerfahrenen Dame und ihrer erwachsenen Tochter in ein Haus mit Garten ziehen. Die Mutter seines neuen Frauchens wohnt nicht weit weg und hat eine süße Dackelhündin, so dass Rudi den für ihn so wichtigen Hundekontakt hat. Rudi muss nur wenig alleine sein und kann nun seinen letzten Lebensabschnitt bei einer sehr lieben Familie verbringen. Sie haben ihn mehrfach im Tierheim besucht und niemand stört sich an seinen kleinen Macken und seinen gesundheitlichen Einschränkungen, sie lieben ihn so wie er ist. Alles hoffen, dass der erstaunlich fitte Zwerg noch ein paar schöne Jahre vor sich hat. Wir sind dankbar, dass es Leute wie Rudis neue Familie gibt, die auch einem Senior ein schönes Zuhause geben und einfach jeden Tag mit ihm als Geschenk sehen.

Guapi und Jabbi

Die beiden Zwerge sind gemeinsam in ein neues Zuhause gezogen. Da sich ihre Besitzer jeweils sich in einen der Hunde verliebt hatten, durften letztendlich beide Hunde zusammen einziehen und haben ein richig tolles neues Zuhause gefunden. Sie leben nun bei einer hundeerfahrenen Familie mit erwachsener Tochter in einem Haus mit Garten im Grünen, haben die Spaziergehwege direkt vor der Tür. Die Hunde müssen fast nie alleine sein und falls es mal der Fall sein sollte, sind sie ja immer noch zu Zweit. Außer vielen schönen Spaziergängen haben die Zwei jetzt auch endlich wieder genug Schmuse- und Kuscheleinheiten, etwas, das sie im Tierheim sicherlich vermisst haben, trotz des Privileges als Bürohunde.

Puffi

Die kleine süße Hündin durfte das Tierheim nach einem Monat wieder verlassen. Sie wohnt nun bei einer sehr netten Familie mit zwei erwachsenen Kindern in einem Haus mit Garten, ist der erste gemeinsame Familienhund. Sie muss nur hier und da mal einige Stunden alleine sein und hat endlich wieder das, was sie so sehr im Tierheim vermisst hat: eine eigene Famillie, die viel Zeit für sie hat und bei der sie wieder richtig verwöhnt wird. Ihre neuen Besitzer hatten sich direkt in die hübsche Hündin verliebt und haben sie oft besucht. So fiel Puffi der Umzug natürlich auch nicht schwer, ganz im Gegenteil, sie ist endlich wieder glücklich.

Talo

Unser Epagneul Breton Rüde Talo ist nach fast 11 Monaten im Tierheim in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt nun bei einem sehr netten Ehepaar in einer Eigentumswohnung im Grünen, ringsum gibt es viele Hunde und Talo hat auch schon erste Freundschaften geschlossen. Da sein Frauchen immer zuhause ist, muss Talo auch nicht alleine bleiben. Eigentlich waren seine neuen Besitzer ja für den kleinen Jabbi gekommen, doch sie haben sich sofort in den schönen Bretonen verliebt. Da sie bereits einen Jagdhund, einen kleinen Münsterländer, hatten, kennen sie das Zusammenleben mit jagdambitionierten Hunden bereits. Trotzdem ist Talo natürlich eine Aufgabe, er ist sehr unruhig und braucht Zeit, sich einzuleben. Aber seine neuen Leute haben sich nicht von seiner Stressanfälligkeit abschrecken lassen und nach vielen Besuchen durfte er nun umziehen. Talo, wir freuen uns für Dich!