Matze

Der ca. 8-jährige Rüde Matze kam Mitte April aus Polen zu uns ins Tierheim. Obwohl er nicht ganz einfach ist, bei Fremden misstrauisch ist und dann auch schon mal knapst, hat er schnell ein ganz tolles neues Zuhause gefunden. Sein neuer Besitzer hatte 2017 einen damals 10-jährigen Rüden von uns übernommen. Nachdem dieser nach vielen schönen gemeinsamen Jahren gestorben ist, hat sein Besitzer bei uns Matze entdeckt. Ihm war es egal, dass Matze ein gebrochenes (ausgeheiltes) Becken und eine schiefe Wirbelsäule hat, und dass der Rüde erstmal nach ihm geschnappt hat, hat ihn auch nicht abgeschreckt. Nach sehr vielen Besuchen - trotz etwas größerer Entfernung -  sind die beiden ein tolles Team geworden und Matze hat sich sehr gefreut, als er umziehen durfte. Nun lebt er in einem Haus mit Garten und sein Herrchen hat viel Zeit für lange Spaziergänge und alles, was beiden Spaß macht. Matze wird ein tolles Leben haben, so wie schon sein Vorgänger.

Dalia und Rosi

Die beiden jungen Jagdhundmischlinge, Mutter Dalia und Tochter Rosi, stammen aus Italien und konnten dort mit zwei  weiteren Welpen gerettet werden, nachdem der Besitzer versucht hatte, Dalia den Schädel einzuschlagen. Die drei Welpen waren scheu und vorsichtig, aber Rosi wurde schneller zutraulich als ihre Brüder und so durfte sie und ihre erst einjährige Mutter nach Deutschland kommen. Und nach neun Monaten im Tierheim konnten die beiden sogar gemeinsam in ein ganz tolles Zuhause ziehen. Sie wohnen nun bei einem sehr netten Ehepaar und ihrer Tochter in einem Haus mit sicher eingezäuntem Grundstück. Dort lebten schon drei Hunde aus unserem Tierheim. Nachdem die letzte Hündin gestorben war, hat ihr Besitzer auf unserer Homepage Dalia und Rosi entdeckt. Er ist über einen längeren Zeitraum täglich gekommen und mit den beiden gemeinsam gelaufen. Das klappt super, auch dank der tollen Vorarbeit unserer Gassigänger, und die zwei sind happy, dass sie zusammen bleiben dürfen. Sie fühlen sich in ihrem neuen Zunause sehr wohl, haben das Sofa für sich entdeckt und für sie beginnt jetzt ein richtig schönes Leben. Sie müssen noch ein paar Sachen lernen, können nun aber täglich lange gemeinsame Spaziergänge genießen und bekommen ganz viele Schmuseeinheiten. Dass Dalia aufgrund der Schläge eine große Narbe hat und auf einem Auge nichts mehr sieht, stört ihre Besitzer nicht, sie sind mit den beiden verschmusten und superlieben Hündinnen sehr glücklich.

Niva

Die sanfte Niva ist umgezogen. Sie hatte schnell Interessenten, die einen unkomplizierten und lieben Hund suchten, und den haben sie mit Niva auch gefunden. Niva lebt jetzt bei einer hundeerfahrenen Frau und ihrer erwachsenen Tochter in einem Haus mit Garten. Außerdem leben dort noch zwei Katzen, mit denen sich Niva auch versteht. Da nun die Mutter in Rente geht, hat sie ganz viel Zeit, sich um Niva zu kümmern. Niva stammt ursprünglich aus Polen und hat sich schon dort als tolle Hündin gezeigt die auch liebevoll ihre Welpen großgezogen hat. Im lauten polnischen Tierheim hat sie sich immer in ihrer Hütte versteckt, bei uns war schon glücklicher. Aber nun hat sie endlich das, was sie braucht: ein liebevolles eigenes Zuhause, ganz viele Kuschelstunden und schöne Spaziergänge. Sie hat es verdient!

 

 

Foxy

Der zweijährige Kurzhaar-Foxterrier durfte am gleichen Tag ausziehen wie seine Freundin Baba. Auch seine neuen Besitzer haben ihn oft besucht und sind mit ihm gelaufen und Foxy war beim Einzug sichtlich happy. Er lebt nun bei einem hundeerfahrenen Paar in einem Haus mit Garten. Dort lebten zuletzt zwei Dalmatiner und mit Foxy sollte jetzt ein kleinerer Hund einziehen. Foxy fand seine neuen Leute auch schnell toll, eigentlich ist er anfangs schüchtern, aber hier hat er ganz schnell Kontakt aufgenommen und sich von seiner besten Seite gezeigt und die vielen gemeinsamen Spaziergänge sehr genossen. Nun ist der temperamentvolle aber auch sehr sensible Hund endlich in einer Familie angekommen, die viel mit ihm unternimmt und ihm zeigt, dass das Leben richtig schön sein kann. 

Baba

Die kleine Jack Russell Mischlingshündin hat nach einem Monat unser Tierheim verlassen und ist in ihr neues Zuhause gezogen. Sie lebt nun bei einem hundeerfahrenen Ehepaar in einem Haus mit großem Garten. Ihre neuen Besitzer hatten vor ihr einen kernigen Jack Russell Rüden, mögen diese Rasse, und bekommen mit der vierjährigen Baba nun eine unkomplizierte, freundliche und verträgliche Hündin. Baba lebte in Ungarn zusammen mit ihrer Mutter bei einer Familie, aber ihre Besitzer wurden sehr krank und die beiden Hündinnen fanden sich im Tierheim wieder. Nun ist Baba sehr froh, dass sie wieder in einem Haus leben darf, sie hat sich sofort wohl gefühlt, kannte ihre neuen Besitzer aber auch schon von sehr vielen gemeinsamen Spaziergängen, da sie die Hündin oft im Tierheim besucht haben. Baba wird sicher auch den Enkelkindern eine gute Spielkameradin und Kuschelfreundin sein.

 

Donny

der wunderschöne Schäferhundmischling Donny hat ziemlich genau ein Jahr bei uns auf ein neues Zuhause warten müssen, vorher saß er schon in einem polnischen Tierheim längere Zeit. Als er zu uns kam, war er sehr ängstlich und unsicher, das wurde im Laufe der Zeit zwar besser, vorallem im vertrauten Tierheimalltag mit seinen Pflegern war er offen und lustig, aber draußen beim Spazierengehen zeigte er doch noch, dass er nie viel kennen gelernt hat. Doch jetzt hat er ein tolles Zuhause gefunden und er kann endlich ein richtiges Leben in einer liebevollen Familie führen. Donny ist zu einem hundeerfahrenen Ehepaar in einer Wohnung mit Garten gezogen und teilt sich sein neues Zuhause mit einer Katze. Seine neue Familie hatte schon zweimal von uns sehr alte Hunde aufgenommen und über die letzten Wochen begleitet, doch mit dem ca. vierjährigen Donny zieht jetzt kein Pflegefall sondern ein unternehmungslustiger lauffreudiger Hund ein, der langsam an das Leben herangeführt werden muss. Seine Familie hat ihn über Wochen im Tierheim besucht, damit schon eine Bindung entstehen kann und beim Einzug hat er sich auch sofort zu seinem neuen Frauchen gelegt. Donny wird Zeit brauchen, aber wir sind alle davon überzeugt, dass er mal ein absoluter Traumhund wird.

Stella

Die Cavalier King Charles Spaniel-Mischlingshündin Stella hat trotz ihrer 13 Jahre sehr schnell ein tolles Zuhause gefunden. Sie lebt nun bei einer Familie mit zwei jüngeren Kindern, zwei Katzen und einem freundlichen Rüden in einem Haus mit Garten. Stellas neue Familie hat sie oft mit dem Rüden im Tierheim besucht und er ist ganz verliebt in seine neue Hundefreundin. Obwohl Stella ein paar gesundheitliche Baustellen hat, ist das alles kein Problem für ihre neuen Besitzer, sie wollen ihr einfach noch eine wunderschöne restliche Zeit schenken, nachdem der Vorbesitzer kein Interesse mehr an seiner Hündin hatte. Stella kann nun die vielen Schmusestunden genießen, hat in dem Rüden einen tollen Freund und Beschützer und sie ist endlich geliebte Familienhündin.

 

Albert (jetzt Kalle)

Der 12 Monate alte Zwerg-Kurzhaardackel (Farbe Piebald) kam aus ganz schlechten Verhältnissen in ein ungarisches Tierheim. Von dort konnte er schnell zu uns kommen, die Kälte in einem Außenzwinger war nichts für sein dünnes Fellchen. Und schon bevor er in Dillenburg war, gab es erste Interessenten, die sich schon vom Foto her in der 5-kg-Hund verliebt hatten. Nach dem ersten Kennenlernen im Tierheim stand fest: Albert wird schon bald umziehen. Nun lebt er bei einer dackelbegeisterten Familie, deren Hündin im letzten Jahr gestorben ist. Albert/Kalle wohnt in einem Haus mit Garten und muss fast nie alleine sein. Die beiden Töchter haben ebenfalls Hunde, kommen oft zu Besuch, und es gibt viele gemeinsame Spaziergänge. Obwohl Albert eigentlich etwas schüchtern ist, hat er beim Einzug sofort das Haus erobert und war begeistert. Er hat die erste Nacht tief durchgeschlafen und genießt es sichtlich, in seinem Kuschelkörbchen die Wärme des Hauses zu spüren. Er ist angekommen und glücklich und steht jetzt endlich auf der Sonnenseite des Lebens!

Vilma

Die kleine Mischlingshündin hat schnell ein neues Zuhause gefunden. Sie lebt nun bei einer hundeerfahrenen Familie mit fünf Kindern, wobei die Kinder schon im Teeniealter, bzw. erwachsen sind. Vilma hat vermutlich vorher noch nie eine eigene Familie gehabt, sie wurde zusammen mit ihrer Schwester in Ungarn auf der Straße gefunden und ins Tierheim gebracht. Somit ist alles noch neu für sie und sie ist recht vorsichtig. Aber beim Einzug wollte sie schon dort bleiben und sie ist noch sehr jung, sie wird sich schnell einleben und das Leben in einer großen Familie, wo immer jemand Zeit für sie hat, genießen. Sie ist eine zauberhafte Hündin und wir freuen uns, dass sie nicht viel Lebenszeit in Tierheimen vergeuden musste.