Mohr

der 11-jährige Altdeutsche Hütehund Mohr musste nicht lange auf ein tolles neues Zuhause warten, nachdem er nach vielen Jahren Arbeit an der Schafherde im Tierheim abgegeben wurde. Er ist zu einer Familie mit drei großen Kindern gezogen, in der schon zwei Hündinnen leben, unter anderem ebenfalls eine Altdeutsche Hütehündin. Außerdem gibt es im Haus bzw. auf dem riesigen Grundstück noch eine Katze, eine Schildkröte, Hühner und Enten. Mohrs neues Frauchen ist zuhause, die Hunde müssen fast nie alleine sein. Seine Familie hat Mohr am Sonntag in der Zeitung gesehen, ihn direkt im Tierheim besucht und sich in ihn verliebt. Montag sind sie nochmals gekommen und Dienstag konnte Mohr schon einziehen. Mohr hat das perfekte Zuhause gefunden, er versteht sich super mit den Hündinnen, ist problemlos mit den anderen Tieren, kann rein und raus wie er möchten, einfach perfekt. Er ist noch sehr fit für sein Alter, eben ein rüstiger Rentner, und er wird sicherlich noch lange seinen "Ruhestand" genießen können. Er hat seinen "Platz an der Sonne" auf dem Westerwald gefunden.

Tristan

Der freundliche Hütehund ist umgezogen, lebt nun bei einer sehr netten hunderfahrenen Dame in einem Haus mit großem Grundstück. Wenn sie auf der Arbeit ist, kümmern sich ihre Eltern, die genau wie der erwachsene Sohn mit im Haus wohnen, liebevoll um Tristan, so dass dieser so gut wie nie alleine sein muss. Tristan hat zukünftig viel Hundekontakt durch die Vierbeiner von Freunden und Bekannten seiner neuen Familie und er darf auch eine Hundeschule besuchen. Tristans Frauchen hat ihn oft im Tierheim besucht und der Hund war beim Einzug sichtlich glücklich, er hat regelrecht gestrahlt. Es schien so, als wüsste er, dass er nun endlich ein eigenes liebevolles Zuhause hat und nicht mehr hinter Tierheimgittern sitzen muss.

Tula

Tula ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich Geduld lohnt. Die Schäferhündin kam im Mai 2015 zu uns und hatte relativ schnell gute Interessenten aber es scheiterte daran, dass Tula Katzen hasste und es in der Familie mehrere Katzen gab. Aber ihre Leute gaben nicht auf. Sie kamen anfangs fast täglich zum Laufen, nahmen Tula dann jedes Wochenende mit, trennten die Tiere räumlich, und zum Schluss haben sie sie ganz geholt, erst mal zur Pflege. Sie haben eine Hundetrainerin engagiert und mit ihrer Hilfe versteht sich Tula nun prima mit den Katzen. Tula ist in ihrem Zuhause richtig aufgeblüht. Im Tierheim hatte sie sich vor lauter Verzweiflung die Rute aufgebissen, auch dies ist vorbei. Sie genießt die täglichen langen Spaziergänge, muss nur wenig alleine sein und sie ist mittlerweile ein rundum glücklicher Hund. Ihre neuen Besitzer lieben und verwöhnen sie und Tula dankt es ihnen mit großer Anhänglichkeit und Treue. Sie hat das Glück ihres Lebens gefunden.

Roy

nach dem traurigen plötzlichen Tod von Noda haben sich ihre Besitzer entschieden, einem anderen Hund aus dem Tierheim ein schönes Zuhause zu schenken. So ist der Bretonen-Rüde Roy dort eingezogen, denn er war im Tierheim Nodas bester Freund. Er versteht sich mit dem Kater und darf nun endlich entspannt sein neues Leben in der Familie genießen. So eng liegen Trauer und Freude zusammen. Wir sind so traurig über Nodas Tod und sind doch sehr dankbar darüber, dass so Nodas Freund Roy seine Chance auf ein tolles Leben in einer Familie bekommen hat.

Izar

unser großer Wunsch ist in Erfüllung gegangen, Izar darf ihren 8. Geburtstag und Weihnachten im eigenen tollen Zuhause feiern. Sie ist zu einem Ehepaar mit fast erwachsenem Sohn gezogen, teilt sich Haus und Grundstück mit einem freundlichen Goldie-Rüden. Die beiden Hunde verstehen sich prima, müssen eigentlich nie alleine sein und Izar kann jetzt endlich zur Ruhe kommen. Ihre neue Familie hat sich von von den gesundheitlichen Beeinträchtigen Izars abschrecken lassen, möchte ihr einfach ein liebevolls Zuhause bieten. Wir freuen uns so sehr für Izar, sie darf endlich ankommen!

Neska

Die kleine unkomplizierte Hündin hat den Tierheimzwinger schon nach kurzer Zeit gegen einen Platz auf dem Sofa getauscht. Sie ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar in ein Haus mit geschlossenem Hof gezogen. Wenn Neskas neue Familie auf der Arbeit ist, kümmert sich die Mutter ihres Frauchens liebevoll um sie. Neska hat jetzt endlich wieder ein tolles Leben als Familienhund mit allen Vorteilen wie viele Streicheleinheiten, schöne Spaziergängen und die Liebe und Geborgenheit eines eigenen Zuhauses.

 Noda

Die zarte Epagneul Breton Hündin hat ihr Traumzuhause gefunden. Sie ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Paar in ein Haus mit Garten gezogen und hat als vierbeinigen Freund einen sehr lieben Kater. Nodas neue Familie hat sich im Tierheim sofort in die sanfte und ruhige Hündin verliebt und hat sie mehrfach besucht. Und obwohl Noda eigentlich eher schüchtern ist, hat sie beim Einzug direkt verstanden, dass sie nun in ihrem neuen Zuhause angekommen ist und sie war ganz entspannt und sichtlich glücklich. Nodas neue Familie wird ihr nun die Sicherheit geben, die Noda braucht, um entspannt und selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Endlich ist sie angekommen und kann ihr Hundeleben genießen.

Zeus

Der junge Schäferhundmischling musste nicht lange im Tierheim auf eine neue Familie warten. Er lebt nun im Taunus bei einer einem sehr netten Ehepaar in einer großen Wohnung. Vor Zeus hatten sie schon in den letzten 20 Jahren zwei Hunde aus unserem Tierheim. Zeus' neues Frauchen ist zuhause und sie hat dadurch viel Zeit für lange Spaziergänge, die nötige Erziehung und natürlich auch für die Spiel- und Schmusestunden. Und da es in der Nachbarschaft noch viele nette Hunde gibt, wird Zeus auch ausreichend vierbeinigen Spielkameraden haben. Zeus hat beim Einzug sofort realisiert, dass für ihn nun ein neues Leben anfängt; er hat mit Elan sein Zuhause erkundet und war vorallem von seinen neuen Spielsachen total begeistert. Sein Leben ist nun wieder perfekt.

Lagun

Der schöne Setterrüde konnte quasi direkt aus der Perrera in sein neues Zuhause ziehen. Er ist zu einer sehr netten Familie mit einem 7-jährigen Sohn gezogen. Er bewohnt nun Haus und Hof und hat außerdem im gleichen Ort das hundesicher eingezäunte 2000 qm große Grundstück der Mutter seines neuen Frauchens zur Verfügung, wo er sich richtig austoben kann. Denn aufgrund seines großen Jagdtriebes ist Freilauf noch nicht möglich. Seine Familie wird aber intensiv mit ihm arbeiten, ist es gewohnt, Setter mit ordentlich Jagdtrieb zu führen. Zuhause ist Lagun dafür die absolute Schmusebacke, genießt das Leben bei seiner neuen  Familie.

Blacky

Der hübsche Rüde wurde aufgrund der Erkrankung seines Besitzers abgegeben und hat dann auch recht schnell ein tolles Zuhause gefunden. Er lebt nun bei einer sehr netten hundeerfahrenen Dame in einem Haus mit Garten im Grünen. Er ist nur wenig alleine und versteht sich prima mit allen bereits vorhandenen Tieren im Haus. Blacky genießt die langen Spaziergänge auf denen er sich endlich wieder so richtig auspowern kann. Der junge Jagdhundrüde hat das ideale Zuhause gefunden.

Anschuk, Jasha, Lia, Smilla und Nanuk

Unsere 5 Huskywelpen haben nun alle das Tierheim verlassen und leben bei ihren neuen Familien. Die Fünf wurden zusammen mit dem Dobermannwelpen Mia auf der Autobahn von der Polizei beschlagnahmt. Sie stammen von rumänischen Hundehändlern, waren damals ca. 5 Wochen alt. Sie haben die 90-tägige Quarantänezeit im Tierheim verbracht und aus den kleinen Babys sind wundervolle zutrauliche und sehr verschmuste Teenies voller Tatendrang geworden. Alle haben ein tolles Zuhause bei hundeerfahrenen Familien gefunden, alle mit Haus und Garten und der für Huskys nötigen Sportlichkeit. Wir zeigen hier jeweils ein Foto, nur von Smilla fehlt uns noch das Bild. Es wird nachgereicht.

Schmidtchen

Seelenhund Schmidtchen musste auch nicht lange im Tierheim warten, durfte nach einem Monat umziehen. Er ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie in ein Haus mit Garten gezogen. Mit dem 9-jährigen Sohn der Familie klappt es auch ganz wunderbar, die beiden mögen sich sehr. Schmidtchen muss nur wenig alleine sein und bekommt nun den Rückhalt, den der sensible Rüde braucht. Seine Familie hat viel Erfahrung, auch mit schüchternen Hunden, und fordert aber überfordert den großen Rüden nicht. Außerdem darf er eine gute Hundeschule besuchen. Schmidtchen wohnt ganz in der Nähe von der kleinen Kira, die beiden werden sich sicherlich häufiger sehen.
 

 

 

Kira

Die zarte junge Hündin Kira hat ein tolles Zuhause gefunden. Sie lebt nun bei einer jungen Frau in einem Haus mit Garten. Die Tante wohnt ebenfalls im Haus und die Mutter ganz in der Nähe, so dass Kira immer betreut werden kann, wenn ihr Frauchen auf der Arbeit ist. Im Familienkreis gibt es schon mehrere Hunde aus unserem Tierheim, für vierbeinige Spielkameraden ist immer gesorgt. Kiras neue Besitzerin hat sich sofort in die kleine Hündin verliebt und hat auch kein Problem damit, dass Kira mit ihren 8 Monaten bereits eine Hüft-OP hinter sich hat. Sie ist nun beschwerdefrei und wird dies wohl auch ein Leben lang bleiben. Und ein schönes Leben hat Kira ja nun vor sich.

Niki

Der ausgesetzte Terriermischling durfte zum Glück nach einem Monat das Tierheim wieder verlassen und in sein neues Zuhause ziehen. Und das ist klasse, genau passend für den liebevollen Powerhund. Er ist zu einem sehr netten Herrn in ein Haus mit Garten gezogen, muss nur wenig alleine sein und er bekommt nun nicht nur lange Spaziergänge sondern auch die Möglichkeit, seinen cleveren Kopf auszulasten. Niki ist schon nach kurzer Zeit zur Ruhe gekommen, er vergöttert sein neues Herrchen und genießt sein neues Leben. Und auch mit der erwachsenen Tochter versteht er sich prima, wenn diese zu Besuch kommt und sich um ihn kümmert. Nun hat Niki endlich ein hundeerfahrenes Zuhause gefunden und wird nicht mehr im Stich gelassen.

Toni

Auch Toni durfte den Tierheimzwinger schnell gegen ein eigenes tolles Zuhause tauschen. Der hübsche einjährige Mischling ist zu einer sehr netten Familie mit einem kleinen Sohn in ein Haus mit Garten gezogen. Außerdem wohnt die Oma noch mit im Haus, so dass Toni nur ganz wenig alleine sein muss. Tonis Vorgänger war zuletzt sehr krank und brauchte viel Pflege, mit Toni zieht nun wieder ein junger Hund ein, der das Familienleben erst noch lernen muss. Aber wir sind uns sicher, dass der freundliche und unkomplizierte Rüde alles schnell meistern wird, das Leben seiner neuer Familie sehr bereichern wird und sie viel Spaß mit ihm haben werden.

Ela

Die bildschöne 7 Monate alte Pointerhündin Ela durfte das Tierheim schnell wieder verlassen. Sie ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Paar in ein Haus mit Garten gezogen, wohnt nun am Ortsrand im Grünen. Ihr Herrchen ist selbständig und sie darf ihn mit auf die Arbeit begleiten. Im Familienumfeld gibt es auch noch mehrere Hunde, so dass Ela den für sie so wichtigen Kontakt zu anderen Hunden bekommt. Ihre neuen Besitzer wissen, dass sie sich mit einem Pointer einen Vollblutjagdhund holen, aber sie suchen einen Hund, mit dem man viel unternehmen und arbeiten kann und werden Elas Jagdtrieb in die richtigen Bahnen lenken.

Xuxo

Der bildschöne junge Schäferhundrüde hat ein tolles Zuhause gefunden. Er lebt bei Schäferhundefans in einem Haus mit großem Grundstück direkt am Ortsrand. Seine neuen vierbeinigen Freunde sind eine liebe Hündin und eine Katze, beide ebenfalls aus dem Tierschutz. Die drei Tiere verstehen sich gut, die Katze hat Xuxo direkt freundlich begrüßt, die Sympathie beruht auf Gegenseitigkeit. Und die Hündin finde der schüchterne Xuxo toll, er kann sich an ihr orientieren und alles lernen, was er bisher nicht kannte. Für seine neuen Besitzer war es Liebe auf den 1. Blick und es hat sie auch nicht gestört, dass Xuxo noch nicht der mutigeste Hund ist und er noch alles kennen lernen muss, auch das Leben im Haus. Die Hunde müssen nur selten alleine sein und für Xuxo findet nun endlich ein glückliches Hundeleben statt. Er hat das perfekte Zuhause gefunden.

Nandi

hat schon nach einer guten Woche im Tierheim ein ganz tolles neues Zuhause gefunden. Die lebhafte kleine Hündin ist einem sehr netten Ehepaar in ein Haus mit sehr großem, Zwerghundsicher-eingezäunten Grundstück gezogen. Dort kann Nandi ein perfektes Hundeleben führen, hat die ganze Aufmerksamkeit für sich. Sie muss nur wenig alleine sein, denn sie darf mit auf die Arbeit gehen. Und wenn sie dies nicht möchte, wird sie liebevoll von der Mutter ihres neuen Herrchens betreut.  Nandi hat mit ihrem sonnigen Wesen alle Herzen im Sturm erobert und beim Einzug hat sie außerdem noch die Wohnung incl. Sofa "vereinnahmt". Sie findet ihre neue Familie einfach klasse, hatte dies auch schon direkt im Tierheim gezeigt. Hier passt einfach alles und Nandi und ihre Familie werden garantiert viel Spaß zusammen haben und viele glückliche gemeinsame Jahre verbringen.

Mati

Die 6 Monate alte Hündin durfte das Tierheim gegen ein eigenes Zuhause tauschen. Sie ist zu einem sehr netten Ehepaar in ein Haus mit Garten gezogen, ihr neuer vierbeiniger Kumpel ist ein Hovawartrüde, mit dem sie sich prima versteht. Die beiden Hunde müssen nur wenig alleine sein und Mati wird nun alles lernen, was sie bisher noch nicht kennenlernen konnte. Ihre neue Familie kommt prima mit der kernigen Hütehündin zurecht und wird nun erst einmal viel Zeit und Arbeit investieren, damit aus Mati ein genauso gut erzogener Hund wird wie es ihr Hovawart schon ist. Mati hat das perfekte Zuhause gefunden und sie hat nun ein langes glückliches Leben bei einer tollen Familie vor sich.

Schoko

Die 12-jährige Pudeldame hatte das gleiche Schicksal wie Winni und Goldie und kam genauso verwahrlost ins Tierheim. Und auch Schoko hatte unheimliches Glück, sie durfte ebenfalls einen Tag später schon wieder ausziehen. Sie lebt nun bei einer sehr lieben  hundeerfahrenen Dame, die einen älteren Hund suchte und sich direkt in Schoko verliebt hat. Auch Schoko hat sofort gespürt, dass ihr altes Leben nun hinter ihr liegt und sie es endlich richtig gut hat. Sie muss nicht alleine sein, wird verwöhnt und kann nun alles nachholen, was sie in ihrem bisheriges Leben verpasst hatte. Schoko hat sich sofort in ihrem neuen Heim wohl gefühlt und sie hat nun den Rest ihres Lebens ausgesorgt. Da Pudel sehr alt werden können, hat sie sicherlich noch viele tolle Jahre vor sich. Wir hätten nie gedacht, dass wir diese drei verhuschten und verwahrlosten Hunde so schnell in so gute Hände vermitteln können. Manchmal gibt es einfach Wunder und die drei Hunde haben dieses Wunder wirklich verdient!

Winni und Goldi

Die beiden älteren ehemaligen Zuchtpudel kamen zusammen mit Goldis Mutter Schoko aus katastrophaler Haltung ins Tierheim. Einige Wochen zuvor hatten wir schon Kleinpudelhündin Wanna aus diesem Haushalt übernehmen können, die damals fast verhungert aufgefunden wurde. Wir haben selten Hunde bekommen, die so barbarisch stanken. Das Fell war in sehr schlechtem Zustand und die Zähne müssen dringend saniert werden. Nach dem ersten Tierarztbesuch mit Impfung etc. konnten sie schon am nächsten Tag das Tierheim verlassen! Die zwei Pudel sind zu einem sehr netten älteren Ehepaar gezogen, das schon immer Pudel hatte. Die Hunde haben nun das volle Verwöhnprogramm, haben Haus mit Garten, müssen nicht alleine sein und werden nun endlich ein wunderbares Leben führen. Und sie haben dies offensichtlich sofort gemerkt, denn sie verwandelten sich in Rekordzeit von verhuschten Tieren in fröhliche und sichtlich glückliche Hunde. Es ist schon erstaunlich, wie schnell sie gemerkt haben, dass für sie jetzt ein glückliches Leben anfängt. Danke an ihre neuen Besitzer!

Ben

Der 6 Monate alte Yorkierüde durfte das Tierheim nach kurzer Zeit wieder verlassen. Er hat das optimale Zuhause gefunden, lebt nun bei einem sehr netten Ehepaar das schon zwei Rüden aus unserem Tierheim hat. Hundegesellschaft war ja für uns Voraussetzung für Bens neues Leben und er genießt dort jede Sekunde. Die drei Jungs spielen stundenlang miteinander in Haus und Garten und Ben hat einfach nur Spaß. Die Hauskatze ist kein Problem für ihn, das Ignorieren der Hühner muss er noch lernen. Die Hunde müssen fast nie alleine sein und mit Ben ist nochmal richtig Leben ins Haus eingezogen. Besser hätte er es nicht treffen können.

Balthasar (Balti)

Beim zweiten Anlauf hat Balti diesmal sicherlich mehr Glück und er hat das ideale Zuhause gefunden. Nachdem er wieder im Tierheim saß, sind seine neuen Besitzer täglich vorbei gekommen und mit ihm gelaufen und nun durfte er umziehen. Balti lebt jetzt bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie, hat Haus und großen Garten, wohnt fast direkt am Wald und muss auch nur wenig alleine sein. Balti mochte seine neue Familie schon im Tierheim sehr, und beim Einzug war er ganz gelassen, hat sich alles angeschaut, hat sich in sein Körbchen gelegt und war total entspannt. Er war sichtlich angekommen und hatte auch nicht vor, sein Zuhause wieder zu verlassen. Wir freuen uns sehr für ihn, sein bisheriges Leben war sicherlich nicht einfach, die letzten zwei Jahre waren zumindest nicht schön, die hat er nur in Tierheimen verbracht. Balti ist so ein netter und dankbarer Hund, er hat so ein tolles Zuhause wirklich verdient.

Mia

Dobimädchen Mia ist die erste der 6 beschlagnahmten Welpen, die das Tierheim endlich nach der 90-tägigen Quarantänezeit verlassen durfte. Sie wurde zusammen mit fünf Huskywelpen Ende Mai auf der Autobahn von der Polizei beschlagnahmt. Sie stammten von rumänischen Hundehändlern,waren damals viel zu jung, um von ihrer Mutter getrennt zu werden. Doch nun ist aus der kleinen Hündin ein langbeiniger Hundeteenie geworden, der nun endlich die Welt entdecken darf. Sie hat ein supertolles Zuhause gefunden, lebt nun in einem Haus mit Garten und hat eine junge Labi-Aussie-Mix-Hündin als Spielkamerad. Ihre Besitzer sind fast immer zuhause, die Hunde müssen nicht alleine sein. Mia wird eine gute Hundeschule besuchen und nun alles lernen, was sie im Leben braucht. Sie kennt ja bisher weder Stubenreinheit noch das Leben im Haus. Ihre neue Familie wird alles für sie machen, damit aus ihr eine glückliche, wohlerzogene Hundedame wird. Mias Leben begann so schlimm, doch trotz dieser ersten sechs Wochen und der langen Quarantänezeit hat sie sich zu einer liebevollen, verschmusten Powerhündin entwickelt, die sicher stets gut gelaunt und fröhlich durch die Welt gehen wird. Und Huskys wird sie wohl immer lieben, waren es doch ihre Ersatzgeschwister.

Orus (jetzt Kalle)

Unser Jungspund Orus ist zu seiner neuen Familie gezogen. Der 8 Monate alte Epagneul Breton lebt nun bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie in einem Haus mit großem Grundstück. Als zweibeinige Spielkameraden hat er zwei Jungs, die er klasse findet. Er findet eigentlich alles klasse, seine Familie, das Haus, die neuen Körbchen, die Umgebung, Orus ist sichtlich begeistert. Er muss nun noch viel lernen, von der Stubenreinheit angefangen bis zum großen Hunde-Einmaleins. Da sein Frauchen zuhause ist, kann sie sich viel Zeit nehmen und ihm alles beibringen, was ein Hund können sollte. Orus wird garantiert ein fleisiger Schüler und ein hat er jetzt schon: immer gute Laune.

Portos

Der hübsche English Setter-Rüde ist zu einer sehr netten Setter-erfahrenen Dame in ein Haus mit Garten gezogen, wohnt nun ganz nah am Spaziergehgebiet. Da sein neues Frauchen gerade in Rente gegangen ist, hat sie viel Zeit für ihn und kann ihm zeigen, wie toll das Leben als Familienhund ist. Durch gemeinsame Spaziergänge mit Bekannten, die ebenfalls Hunde haben, wird er auch weiterhin viel Kontakt zu Artgenossen haben, außerdem darf er die Hundeschule besuchen. Und wenn Portos sich gut eingewöhnt hat und Lust hat, darf er sein Frauchen auch ins Ehrenamt, die Arbeit mit behinderten Menschen, begleiten. Da er Menschen gegenüber sehr liebevoll und verschmust ist, ist das vielleicht auch für Portos das passende „Ehrenamt“.

Wanna

durfte nach drei Tagen schon in ein neues Zuhause ziehen. Die 13-jährige Kleinpudelhündin kam in einem erschreckenden Zustand zu uns, war fast verhungert, das Fell restlos verwahrlost und verklebt und sie hatte mehrere Tumore, in denen teils schon die Maden lebten. Wanna war zuhause weggelaufen, als ob sie gewusst hätte, dass das die einzige Möglichkeit war, ihr Leben zu retten. Sie wurde dann auch gefunden und direkt zu uns gebracht. Noch am gleichen Tag wurde sie operiert, die Tumore entfernt und der Filz abgeschoren. Und ihr Appetit war grenzenlos, was war dieser Hund ausgehungert! Zwei Tage nach der OP blühte sie im Tierheim schon auf, zeigte sich als superliebe und dankbare Hündin. Ihre alten Besitzer haben sie uns übereignet, so durfte Wanna in Rekordzeit zu einer ganz tollen Mehrgenerationen-Familie ziehen, die den Hund von früher her kannte und wo bereits ein Neffe von Wanna lebt. Dort kümmert man sich auch liebevoll um die OP-Nachbehandlung und päppelt Wanna weiter auf. Wannas neuer vierbeiniger Kumpel hat sich riesig gefreut, als sie einzog, hat wahre Freudentänze aufgeführt. Kurz darauf lagen beiden aneinandergekuschelt im Körbchen und Wanna hat nun für ihre letzten Jahre den Himmel auf Erden.

Tic

Der freundliche English Setter Rüde durfte das Tierheim verlassen und ist zu einem sehr netten Jagdhunde-erfahrenen Ehepaar gezogen. Deren Jagdhund ist vor einigen Monaten verstorben und Tic hat schnell ihr Herz erobert. Er bewohnt jetzt nicht nur ein Haus mit großem Garten sondern es gehören noch mehrere Gärten und Grundstücke dazu, Tic ist ein vierbeiniger "Großgrundbesitzer" geworden. Außerdem wird er nun täglich lange spazieren gehen und kann auch noch alles an Erziehung nachholen, das ihm mal später ermöglichen soll, auch Freilauf zu genießen. Für Tic fängt jetzt ein tolles Leben an, er hat sein Glück gefunden.

Teba

die sanfte Mischlingshündin Teba ist umgezogen. Sie wohnt nun bei einer sehr netten Familie, die vor vielen Jahren einen Hund aus unserem Tierheim hatte und sich nach dessen Tod in Teba verliebt hat. Teba wohnt nun bei ihrem Frauchen und den beiden Söhnen in einem großen Haus mit Garten. Da die Eltern ihrer Besitzerin ebenfalls im Haus wohnen und auch eine Hündin von uns haben, ist Teba nie alleine, die Eltern betreuen sie mit, wenn ihr Frauchen nicht da ist. Die beiden Hündinnen lieben sich sehr, konnten sich bei vielen Tierheimbesuchen schon gut kennen lernen. So fing Teba auch beim Einzug richtig an zu strahlen, als sie ihre Hundefreundin vorfand. Alle Schüchternheit war schlagartig verschwunden, Teba hat sich einfach nur noch gefreut. Mit einer Freundin an der Seite ist die Welt schön und nicht mehr unheimlich. Dazu noch eine einfühlsame und liebevolle Familie: Teba hat ihr Glück gefunden!

Mola

Unsere süße Mola durfte 12 Tage nach ihrem 1. Geburtstag den Tierheimzwinger gegen ein eigenes Zuhause tauschen. Sie ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie gezogen, die eigentlich einem sehr schwierigen Angsthund aus der Slowakei eine Chance geben wollte. Dieser durfte dann doch nicht reisen, und so haben Molas Leute im Internet geschaut und sind auf unsere Mola gestoßen. Schon beim ersten Kontakt haben sie sich in die unkomplizierte fröhliche Hündin verliebt. Einige Tage später zog Mola um, lebt jetzt in einer großen Wohnung. Der Vermieter hat erlaubt, dass der Garten eingezäunt wird, so dass Mola dann auch mal im Garten spielen kann. Beim Einzug war alles perfekt vorbereitet und Mola fühlte sich sofort sichtlich wohl. Sie hatte bisher ein gutes Zuhause in Spanien und kann nun endlich wieder das Familienleben genießen.

Puck

Der lustige einjährige Terrier hat das Tierheim verlassen und ist zu seinem neuen Frauchen gezogen. Er lebt dort nun als Einzelhund in einem Haus mit Garten, ganz in der Nähe eines schönen Spaziergegebietes. Sehr neues Frauchen hatte bisher oft Pflegehunde, wollte nun auch einen eigenen Hund haben. Sie hat sich sehr schnell in den kleinen Puck verliebt und ihn oft im Tierheim besucht. Puck ist happy in seinem schönen neuen Zuhause, hat sein Frauchen nun ganz für sich alleine. Die beiden werden zusammen viel unternehmen und garantiert sehr viel Spaß haben.

Tula

Die achtjährige Schäferhund-Mischlingshündin Tula durfte umziehen. Sie ist zu einer sehr netten Familie mit Kindern gezogen, die schon vorher zwei Hunde von uns hatten, zuletzt einen Rüden, den sie als Welpen übernommen hatten und der nach einem langen glücklichen Leben leider verstorben war. Eigentlich sollte wieder ein jüngerer Hund einziehen, aber nachdem sie Tula kennen gelernt hatten und oft mit ihr gelaufen sind, stand fest, dass sie das neue Familienmitglied wird. Tulas wunderbares Wesen, ihre Sanftmut und Freundlichkeit hat ihre neue Familie überzeugt. Für Tula beginnt nun ein wunderbares Leben. Sie muss nur selten alleine sein, bekommt viel Bewegung und ganz viele Kuschelstunden, lebt in einem Haus tollem Garten und kann einfach nur Hund und geliebtes Familienmitglied sein. 

Linda

Die junge Griffon-Hündin Linda durfte das Tierheim nach einem Monat verlassen und ist in ihr neues Zuhause gezogen. Sie ist zu einem sehr netten jagdhunderfahrenen Ehepaar in ein Haus mit Garten im Grünen gezogen. Ihr Herrchen ist fast immer zuhause, so muss Linda nur sehr selten mal alleine sein. Ihre neuen Besitzer haben sie oft im Tierheim besucht und es hat sie auch nicht gestört, dass Linda nach der Augen-OP noch Nachbehandlung bzw. -pflege braucht und auch nochmals zum Tierarzt muss. Mit Linda zieht nun Lebens ins Haus ein und der Hund lernt garantiert schnell die Hausregeln. Linda ist bei ihrer neuen Familie richtig happy und für den lauffreudigen großen Hund stehen nun lange und spannende Spaziergänge und ausgiebige Kuschelrunden auf dem Tagesplan.

Truman

Der 6-jährige Riesenschnauzermischling hatte unfassbare fünf Jahre in einer spanischen Perrera auf ein Zuhause gewartet, im April haben wir ihn zu uns geholt. Nach dreieinhalb Monaten durfte er nun endlich das Tierheim verlassen und in ein ganz tolles Zuhause ziehen. Er lebt jetzt bei einer sehr netten Familie mit drei Kindern in einem Haus mit Garten. Er muss täglich ein paar Stunden alleine sein, aber das Warten hat er ja "auf die harte Tour" in fünf Jahren gelernt. Für seine neuen Besitzer ist er der erste eigene Hund, sie haben aber schon Erfahrung durch Hunde im Bekannten- und Freundeskreis. Mit Truman haben sie sich einen superlieben Hund geholt und nachdem sie ihn sehr oft im Tierheim besucht haben, ist Truman heute in sein wohl erstes eigenes Zuhause gezogen. Wir wünschen ihm und seiner Familie noch ganz viele glückliche gemeinsame Jahre!

Charlotta (jetzt Lilli)

Die sanfte English Setter Hündin ist in einen Frankfurter Ortsteil gezogen. Sie lebt nun bei einer sehr netten Familie mit zwei erwachsenen Töchtern in einer großen Eigentumswohnung mit Garten. Ein schönes Spaziergehgebiet ist ganz in der Nähe. Charlottas Frauchen ist Opernsängerin, ihr Herrchen arbeitet von Zuhause aus. Charlotta muss fast nie alleine sein, und wird nach Möglichkeit auch überall hin mitgenommen. Sie fühlt sich in ihrem tollen Zuhause sichtlich wohl, genießt den engen Familienanschluss und zeigt sich als sehr anhängliche und gelehrige Hündin, die ihr Glück gefunden hat.

Laika

die junge Mischlingshündin hat ein tolles Zuhause gefunden. Sie ist zu einer sehr lieben Familie mit zwei erwachsenen Kindern in ein Haus mit Garten gezogen. Dort stört man sich nicht daran, dass Laika noch recht schüchtern ist sondern man gibt ihr Zeit, sich einzuleben und alles kennenzulernen, was sie als Familienhund wissen muss. Laika muss maximal 4 Stunden alleine bleiben, bekommt viel Auslauf, und natürlich viele Kuschelstunden. Laika hat sich bereits eine Stunde nach dem Einzug im neue Zuhause entspannt und wollte dortbleiben. Sie wird sicherlich nicht lange brauchen, um ihre Schüchternheit abzulegen und bei ihrer Familie ein offener und verspielter Hund zu werden.

Carlo

Der freundliche English Setter Rüde hat ein tolles Zuhause gefunden. Er ist zu einem sehr netten Ehepaar gezogen, deren Settterhündin gestorben war und die sich ein Leben ohne Setter nicht vorstellen konnten. Carlo wohnt nun in einem Haus mit großem Garten und muss fast nie alleine sein. Sein neues Herrchen ist selbständig und Carlo darf mit ins Büro. Dass Carlo etwas schüchtern ist, hat seine neuen Besitzer nicht gestört sie zeigen Geduld und Verständnis, machen es Carlo leicht. Mit dem Enkelsohn hat Carlo keinerlei Probleme, die beiden gehen einfach nett miteinander um. Da Carlo auch die Hundeschule besuchen darf, wird er dort auch wieder viel Kontakt zu anderen Hunden haben, er ist ja sehr verträglich.

Nemo

Unser Seelchen Nemo hat sein großes Glück gefunden! Er ist zu einem supernetten Ehepaar gezogen. Sein neues Herrchen hatte die Webseiten von mehreren hessischen Tierheimen durchforstet und als er Nemo auf unserer Seite entdeckte, war es Liebe auf den ersten Blick. Viele Jahre waren Nemos Leute regelmäßig mit Hunden aus dem örtlichen Tierheim spazieren gegangen und jetzt, als ihre letzte Katze mit 21 Jahren leider verstorben war, sollte ein Hund einziehen. Nemos Leute haben ganz gezielt nach einem älteren Hund gesucht und haben sich auch nicht von seiner Herzerkrankung, der Arthrose und den erhöhten Nierenwerten abschrecken lassen. Nemo wird für den Rest seines Lebens nun liebevoll umsorgt werden und alles bekommen, was er braucht. Da sein Herrchen und sein Frauchen beide schon in Rente sind, muss Nemo so gut wie nie alleine bleiben und darf überall hin mit. Sein Einzug war perfekt vorbereitet: Eine Hunderampe in den Garten war in Windeseile gebaut worden, Kuschelkörbchen in allen Räumen aufgestellt und sogar eine weiche "Höhle" unterm Esstisch war eingerichtet. Und weil Nemo Probleme mit glatten Böden hat, wurden alle Wege mit rutschfesten Läufern ausgelegt. Schon beim Einzug war Nemo überglücklich, hat seine Leute freudig begrüßt, ist übermütig durch Haus und Garten geflitzt und hat sich sofort Zuhause gefühlt. Nemo, besser hättest Du es nicht treffen können und wir wünschen Dir und Deiner neuen Familie noch ganz viele schöne und glückliche Jahre!

Chico

der schöne English Setter Rüde ist umgezogen. Er lebt jetzt bei einem sehr netten Herrn, der seit 25 Jahren Setter hat und nach dem Tod seines letzten Irish Setters im Tierheim Chico gesehen und sich direkt verliebt hat. Er ist über Wochen gekommen und mit Chico gelaufen. Nun lebt Chico in einem Haus mit Grundstück im Erdgeschoss, im 1. Stock lebt noch ein blinder Rüde bei der Familie von Chicos Herrchen. Dadurch muss der Hund nie alleine sein, auch nicht, wenn sein Besitzer auf der Arbeit ist. Chico hat sich beim Einzug riesig gefreut, er hatte in den letzten Wochen schon eine gute Beziehung zu seinem neuen Herrchen aufgebaut. Natürlich hat er sofort einen Sessel erobert, auch ein aktiver Jagdhund braucht seine Gemütlichkeit. Wobei er ganz besonders die stundenlangen Spaziergänge genießen wird, die bedingt durch seinen ausgeprägten Jagdtrieb an der Schleppleine stattfinden werden.

Bruce

Der aussortierte Polizeihund Bruce wird im Tierheim bleiben. Er fühlt sich hier sehr wohl, genießt das Privileg, tagsüber im Büro dabei zu sein und ansonsten in der Dienstwohnung zu leben. Und da er aufgrund seines Gesundheitszustandes ohnehin nicht vermittelbar ist, werden wir ihm seinen letzten Lebensabschnitt so schön wie möglich machen. Er hat im Tierheim "Narrenfreiheit", liebt seine Hundekumpel und ist sichtlich zufrieden. Seine Spaziergänge sind nicht mehr lang aber dafür langsam, er darf nun schnüffeln soviel er will und muss nichts mehr leisten. Geleistet hat er in seinem harten Leben als Polizeihund genug, bezahlt hat er mit seiner Gesundheit. Er holt sich nun so viele Schmusestunden ab wie möglich, hat sich sehr eng an die Tierheimleiterin gebunden, schläft auf dem Sofa und zugegebenermaßen auch mal im Bett und er findet sein Leben nun richtig klasse. Hoffentlich kann er es noch über einen langen Zeitraum genießen, er hat es so sehr verdient.

Dona

Die freundliche Schäferhündin hat ein ganz tolles neues Zuhause gefunden. Sie ist zu einem sehr netten Paar gezogen, das vor drei Jahren unseren beiden Hunde Argos und Laika adoptiert hatte. Nun ist Laika gestorben und damit Argos nicht alleine ist, haben sie im Tierheim nach einer netten Hündin geschaut und sich alle sofort in die sanfte Dona verliebt. Auch die beiden Hunde haben sich sofort prima verstanden, sind ein tolles Team. Sie wohnen in einem Haus mit großem Grundstück und müssen maximal 4 Stunden am Tag alleine sein, da ihre Besitzer schichtversetzt arbeiten. Von nun an darf Dona lange Spaziergänge und Wanderungen mitmachen und bekommt ganz viel Liebe und Kuschelstunden auf dem Sofa. Die etwas vorsichtige Hündin hatte es bisher nicht gut in ihrem Leben, das hat sich nun grundlegend geändert. Sie darf endlich ein rundum glückliches Hundeleben führen.

Kira 

Die 6-jährige Malinois-Mischlingshündin musste lange auf ein eigenes Zuhause warten, saß seit September 2015 im Tierheim. Und dann ging es doch ganz schnell. Ihre neuen Besitzer kamen zu uns, sahen Kira und haben sich sofort in die verschmuste und liebenswerte Hündin verliebt. Sie haben sie mehrfach besucht und sind mit ihr gelaufen. Kira hat nun endlich das langersehnte Zuhause, hat es optimal getroffen. Ihre Besitzer arbeiten zeitversetzt, sie muss nicht viel alleine sein. Sie hat ein Haus mit Garten, auf das sie aufpassen darf, bekommt lange Spaziergänge, wird langsam ans Fahrrad gewöhnt und sie darf die Hundeschule besuchen. Ihre neuen Besitzer können gar nicht verstehen, dass so ein Traumhund so lange auf ein Zuhause warten musste. Kira, wir freuen uns so sehr für Dich, endlich bist Du angekommen.

Tequila

der kleine Tibet Terrier konnte zum Glück das Tierheim sehr schnell wieder verlassen. Er hatte sein erstes Zuhause wegen einer starken Allergie seiner Besitzerin verloren und war im Tierheim sehr unglücklich. Nun ist er bei einer sehr netten Frau und deren Hündin eingezogen, wohnt jetzt in einem großen Haus mit tollem Garten in einer schönen ländlichen Gegend. Tequilas neue Besitzerin hatte 2013 den alten Brackenrüden Sol von uns übernommen und nach dessen Tod wieder im Tierheim vorbeigeschaut. Die Wahl fiel schnell auf den sensiblen Tequila und nach mehreren gemeinsamen Spaziergängen durfte Tequila nun umziehen. Noch braucht der Rüde sicher ein paar Tage, bis er sich eingewöhnt hat, aber dann wird er sein absolutes Traumzuhause genießen, wo er fast nie alleine sein muss, viele Spaziergänge bekommt und eine liebenswerte Hundefreundin hat.

Lur

unser schöner Baskischer Hütehund Lur hat ein ganz tolles neues Zuhause gefunden. Er ist zu einem hundeerfahrenen Ehepaar und deren Hündin in ein Haus mit großem Garten gezogen, alles wunderbar im Grünen gelegen. Außerdem gibt es dort noch sechs Katzen, von denen eine auch aus unserem Tierheim stammt. Lur und seine neue Hundefreundin verstehen sich wunderbar und Lur blüht richtig auf. Die Hunde müssen nur wenig alleine sein, bekommen lange Spaziergänge und viele Spiel- und Schmuserunden. Für Lur fängt nun endlich ein tolles Leben an und wir freuen uns, dass er so glücklich ist. Besser hätte er es nicht treffen können.

Rupper

Der schöne English Setter Rüde hat das Tierheim nach einem Monat wieder verlassen. Er lebt nun bei einem sehr netten Paar in einem Haus mit großem Grundstück. Da seine Besitzer zeitversetzt arbeiten, muss er nur alle paar Wochen mal für einige Stunden alleine sein. Rupper bekommt nun endlich viele Knuddelstunden, lange Spaziergänge und außerdem wird er als Reitbegleithund ausgelastet. Seine Besitzer haben noch zwei Pferde, die ganz in der Nähe in einem Offenstall stehen. Noch findet Rupper die beiden etwas unheimlich, aber er wird sich garantiert sehr schnell an die Pferde gewöhnen und die gemeinsamen Ausritte genießen. So kann er seinem großen Laufbedürfnis nachkommen. Ein tolles Zuhause!

Menda

Die zarte Pointermischlingshündin darf Ostern in ihrem neuen Zuhause verbringen. Sie ist zu einer sehr netten Familie mit zwei Kindern in ein Haus mit großem Garten gezogen. Ihr Frauchen ist immer zuhause, Menda braucht nie alleine zu bleiben. Toll ist, dass ihre neuen Besitzer schon Erfahrung mit schüchternen Hunden haben und dass sie ihr die Zeit, Ruhe und Geduld schenken können, die Menda braucht, um wieder ein optimistisches Hundemädchen zu werden. Menda ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Aufenthalt in einer Perrera eine sensible Hundeseele zerstören kann. Anfangs war sie in Vitoria eine fröhliche menschenfreundliche und sehr offene Hündin, doch als sie bei uns ankam, war sie mittlerweile  ängstlich, traurig und sehr unterwürfig. Daher freuen wir uns für sie besonders, dass sie doch so schnell eine ganz tolle neue Familie gefunden hat, die ihr nun wieder zeigen wird, dass das Leben wunderbar und spannend sein kann, wenn man die Sicherheit und Geborgenheit eines liebevollen Zuhauses hat. Schon nach der ersten Stunde im neuen Haus taute Menda auf, hatte schon gemerkt, dass sich ihr Leben nun positiv verändert. Sie wird sicherlich wieder schnell ein fröhliches Hundemädchen.

Buelo

der bildschöne 10-jährige Hütehundrüde hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Er lebt nun in einer Familie mit zwei volljährigen Töchtern in einem Haus mit Garten. Sein Kumpel ist Xerlock, der ebenfalls aus Spanien stammt und vor einigen Jahren aus der Perrera in Vitoria adoptiert wurde. Die beiden Rüden verstehen sich wunderbar, könnten vom Äußeren her auch fast Geschwister sein. Die beiden Hunde müssen zwar täglich ein paar Stunden alleine sein, aber das ist überhaupt kein Problem, die Zeit wird einfach gemeinsam verschlafen. Buelo fühlt sich superwohl, seine letzten Jahren werden sicherlich seine besten.

Rudi

Der liebenswerte Schnauzermischling Rudi durfte das Tierheim exakt einen Monat nach seinem Ankunft wieder verlassen und ist zu seiner neuen Familie gezogen. Er lebt nun im Rhein-Sieg-Kreis bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie in einem Haus mit Garten. Er muss zukünftig nur wenig alleine sein, da sein Frauchen nur Teilzeit arbeitet, dies teilweise auch von zuhause aus. Eigentlich hatten seine neuen Besitzer über eine Jagdhundseite nach unserem Aladin geschaut, aber dann hat sich sein Frauchen schon durch das Video auf unserer homepage direkt in Rudi verliebt. Und nachdem die Familie ihn im Tierheim kennen gelernt hat, waren alle von ihm begeistert. Durch seine fröhliche und jugendliche Art merkt man ihm seine 8 Jahre nicht an, er ist einfach eine Frohnatur. Ideal ist auch, dass er sehr kinderlieb ist, denn in seinem neuen Zuhause sind oft Kinder zu Besuch. Rudi hat sich beim Einzug alles genau angeschaut und für gut befunden. Es ist schön, dass er nach dem Tod seinen Herrchens so schnell ein ganz tolles Zuhause gefunden hat und nun wieder eine eigene Familie glücklich machen kann.

Sepia

Die sanfte English Setterhündin durfte das Tierheim nach zwei Wochen wieder verlassen. Sie ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie in ein Haus mit Garten gezogen. Sie muss täglich nur ein paar Stunden alleine sein, das ist bei der ruhigen Hündin nach der Eingewöhnung aber kein Problem. Hauptsache, in der restlichen Zeit stehen viele gemeinsame Schmusestunden und lange Spaziergänge an. In der Nachbarschaft gibt es schon mehrere Hunde aus unserem Tierheim, der Kontakt zu vielen vierbeinigen Freunden ist in jedem Fall gewährleistet. Sepias neue Familie hat sich direkt in sie verliebt und dann auch oft im Tierheim besucht. Sepia und ihre Familie sind nun ein glückliches Team.

Niko

Der freundliche Schäferhundrüde ist zu einem sehr netten jungen Mann gezogen. Im Haus mit Garten leben ebenfalls noch die Eltern und die Großmutter seines Herrchens. So muss Niko eigentlich nie alleine sein, denn es ist  immer jemand zuhause, zumal Niko auch sein Herrchen mit auf die Arbeit begleiten darf. Außer Niko lebt noch der Hund der Großmutter im Haus, die Hunde verstehen sich sehr gut. Nikos Herrchen war eigentlich wegen Sira ins Tierheim gekommen, doch die hatte schnell schon ein Zuhause gefunden. Als dann Niko ins Tierheim kam, haben die beiden sich direkt angefreundet und sind oft gemeinsam spazieren gegangen. Auch von Nikos Arthrose in der Pfote und einem alten Nabelbruch ließ sich sein neues Herrchen nicht abhalten, die beiden sind längst ein tolles Team geworden. Niko hat nun endlich seinen Platz im Leben gefunden, er ist einfach nur glücklich.

Jackson

Der bildschöne English Setter Rüde hat einen richtigen Durchmarsch hingelegt und dabei hat ihn sein Glück nie verlassen. Seine neuen Besitzer hatten ihn auf der Vitoria-homepage gesehen und sich sofort verliebt. Sie riefen die deutsche Kontakttelefonnummer an und zufällig war dies genau an dem Tag, als der Transport nach Deutschland zurückfahren sollte. Und zufällig war noch exakt eine Box in der passenden Größe frei. So durfte Jackson direkt und eigentlich ungeplant mitfahren. Samstags kam er in Dillenburg an und am nächsten Tag kamen seine Interessenten 335 km von Tübingen her angereist um ihn persönlich kennen zu lernen. Sie haben sich sofort in den Hund verliebt und auch ihre English Setter Hündin Emma, die Jackson total ähnlich sieht, fand ihn toll. Am darauffolgenden Freitag wurde Jackson dann von uns in sein neues Zuhause gefahren, war gerade mal 6 Tage im Tierheim. So schnell kann es manchmal gehen. Jacksons neues Frauchen ist mobile Tierheilpraktikerin und nimmt ihn immer mit. Hündin Emma fährt mit ihrem Herrchen zur Arbeit. Mit der 8-jährigen Tochter der Familie versteht sich Jackson ebenfall sehr gut. Er wird zukünftig garantiert viel Spaß haben, auf ihn wartet nun ein Superleben!

Aladin

der lebhafte English Setter Rüde hat ebenfalls drei Monate im Tierheim gewartet aber dann ein tolles Zuhause gefunden. Seine neuen Besitzer hatten schon einen Setter, der vor kurzem gestorben ist. Da sie sich ein Leben ohne Hund nicht vorstellen konnten, haben sie nach einem neuen English Setter gesucht und sich direkt in Aladin verliebt. Der wohnt nun mit seinen Leuten im schönen Schwarzwald, hat ein tolles Spaziergebiet direkt vor der Tür. Sein Frauchen arbeitet Teilzeit und der Hund darf mit auf die Arbeit. Und da sein Herrchen demnächst in Rente geht, kann Aladin es sich aussuchen, ob er mit Frauchen zur Arbeit fährt oder bei Herrchen zuhause bleibt. Aladins neue Besitzer gehen oft wandern, und sie haben auch viel Spaß daran, mit dem Hund zu arbeiten. So bekommt er nicht nur körperliche, sondern auch ausreichend geistige Auslastung. Genau da, was dieser agile Jagdhund braucht.

Pacho

der junge Pointermischling durfte das Tierheim nach drei Monaten verlassen und ist zu seiner neuen Familie gezogen. Er lebt nun bei einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar in einem Haus mit Garten in einer ländlichen Gegend. Er muss nur gelegentlich mal alleine sein und bekommt jetzt endlich ganz viel Schmusestunden, kuscheln ist neben spazierengehen ja sein liebstes Hobby. In der Nachbarschaft gibt es viele freundliche Hundekumpel, so dass er auch immer vierbeinige Spielkameraden finden wird. Pacho ist glücklich, endlich wieder in einer Familie leben zu können und seine neuen Besitzer hatten sich direkt in den schönen Rüden verliebt. Perfekte Voraussetzungen für einen langen gemeinsamen Lebenswerg.

Capri

Der sanfte Deutsch Drahthaar Rüde hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit zwei erwachsenen Söhnen gezogen, lebt in einem Haus mit Garten direkt am Spaziergehgebiet. Er muss täglich 4 - 5 Stunden alleine sein, das ist bei dem ruhigen Rüden aber kein Problem. Außerdem darf er zukünftig die Hundeschule besuchen und natürlich auch seine Familie immer mit in den Urlaub begleiten. Capris Besitzer haben sich direkt in den schönen Rüden verliebt und ihn mehrfach im Tierheim besucht. Nun kann der schüchterne Hund endlich zur Ruhe kommen und die Sicherheit und Geborgenheit spüren, die nur ein eigenes Zuhause einem Hund geben kann.

Hueto

der schöne Golden Retriever-Mischling hat das Tierheim nach einem Monat verlassen dürfen und ist in ein tolles neues Zuhause gezogen. Er lebt nun bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit zwei erwachsenen Söhnen in einem riesigen Haus mit sehr großem Garten, wunderbar gelegen direkt am Spaziergehgebiet. Er muss zwar täglich ein paar Stunden alleine sein, aber das dürfte für den 7-jährigen Rüden nach der Eingewöhnungszeit kein Problem sein. Seine neuen Besitzer haben ihn oft im Tierheim besucht und Hueto hat sich sofort in seinem Zuhause wohl gefühlt und genießt es, endlich wieder bei einer eigenen Familie leben zu dürfen und nicht mehr hinter Gittern zu sitzen. Er ist mit seinem neuen Leben definitiv zufrieden und sehr glücklich!

Sira

die bildschöne Sira ist zu ihrem neuen Herrchen gezogen, lebt jetzt in einem großen Haus mit Garten. Ihr neuer Besitzer ist ein begeisterter und erfahrener Schäferhundefreund und -halter. Sira muss fast nie alleine sein, sie darf ihr Herrchen mit auf die Arbeit begleiten. Seine Arbeitskollegen haben teilweise auch ihre Tiere mit dabei, so dass Sira auch viele vierbeinige Kumpel um sich hat. Die Spaziergänge finden ebenfalls meist gemeinsam mit anderen Hunden und deren Besitzer statt. Für die verträgliche Sira ist das natürlich wunderbar. Sie ist nun sehr glücklich, hat zum Glück nicht lange auf ein so tolles neues Zuhause warten müssen.

Rayo

Der liebe Schäferhundrüde Rayo hat ein paar Tage vor seinem fünften Geburtstag das Tierheim verlassen dürfen. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen jungen Mann gezogen, der sich schon bei seinem ersten Besuch in Rayo verliebt hatte. Rayos Herrchen ist berufstätig, hat aber mittags eine sehr lange Pause, in der er mit Rayo laufen und ihn auspowern wird. Es steht von nun an viel Sport und lange Spaziergänge für Rayo auf dem täglichen Plan, sein Herrchen ist sehr sportlich. Die beiden sind ein tolles Team, passen perfekt zusammen. Da Rayos neuer Besitzer ihn oft im Tierheim besucht hat, fühlte sich der Hund beim Einzug sofort zuhause und hat deutlich gezeigt, dass er nun angekommen ist. Die Zeit in der Perrera und die drei Monate im Tierheim hat er gut weggesteckt, aber jetzt fängt für den den verschmusten Powerrüden das Leben erst richtig an.

Sacho

Nach fast neun Monaten im Tierheim hat Sacho nun das perfekte Zuhause gefunden. Er ist zu einem sehr netten Ehepaar gezogen, das schon immer große, teils auch schwierige Hunde hatte. Sacho wohnt nun in einem schönen Haus mit großem Grundstück in ruhiger Lage im Grünen. Seine Besitzer sind immer zuhause, so dass Sacho eigentlich nie alleine sein muss. Da seine Familie immer Urlaub mit dem Wohnmobil macht, ist er auch da natürlich immer dabei. Der große Berger Picard-Mischlingsrüde hat sich seine Familie selbst ausgesucht, hat sich direkt seinem Herrchen angeschlossen, was bei ihm eher ungewöhnlich ist. Sacho spürte wohl, dass da für ihn die richtigen Leute gekommen sind. Er hatte schon in der Perrera von Vitoria sehr lange gesessen und dann auch noch bei uns, aber das lange Warten hat sich für ihn definitiv gelohnt. Sein Traum vom perfekten Heim hat sich erfüllt!

Arco

Der sanfte Mischlingsrüde durfte das Tierheim nach knapp zwei Monaten verlassen. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar in ein Haus mit Garten gezogen. Dort muss er nur selten alleine sein. Er ist zwar Einzelhund, aber im Familienumfeld gibt es noch weitere Hunde, teilweise auch aus dem Tierschutz. Zu ihnen wird Arco viel Kontakt haben. Seine neue Familie hat sich direkt in ihn verliebt, ihr gefällt vor allem seine sanfte und zurückhaltende Art und seine große Verträglichkeit mit allen Hunden. Sie sind oft gekommen und mit ihm gelaufen, so konnte sich Arco schon an seine neue neuen Besitzer gewöhnen und der Umzug klappte problemlos. Arco hat das für ihn perfekte Zuhause gefunden, er kann nun endlich das Leben genießen, nachdem seine ersten zwei Lebensjahre sicherlich nicht so schön waren.

Canijo "Opa"

Der uralte Pudelmischling, der so lieblos entsorgt worden war, hat für seine letzten Wochen/Monate noch eine tolle Dauerpflegestelle gefunden. Dort leben noch drei andere alte Hunde, ihre Besitzerin kümmert sich sehr liebevoll um die älteren Tiere. Sie hat viel Zeit und die Möglichkeit, den Tieren nochmal ganz viel Liebe und Führsorge zu geben. Danke!
 

Olex

Der 10-jährige ausgediente Polizeihund hat ein tolles Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten Familie gezogen, die bereits eine Katze bei uns adoptiert hatte. Außer einer zweiten Katze lebt dort noch ein junger Rüde aus dem Tierschutz. Die beiden Jungs haben sich sofort blendend verstanden und Olex ist wie ein extrem geduldiger Vater zu dem Kleinen. Auch mit den beiden Katzen klappt es wunderbar. Olex ist einfach nur lieb zu allen Tieren, benimmt sich, als hätte er nie woanders gelebt. Als Olex zu uns kam, war er regelrecht gebrochen, er hatte sich aufgegeben und war unendlich traurig und desillusioniert. Er hatte viele Jahre als Polizeihund in Bilbao gearbeitet, war immer für seinen Diensthundeführer da und kam dann kommentarlos aufgrund seines Alters in eine Tötungsstation. Wir haben ihn schnellstmöglich nach Dillenburg geholt und er find an, wieder aufzuleben; genoss es, sich im Gras zu wälzen, spazieren zu gehen oder einfach nur zu schmusen. In seinem neuen Zuhause erkennt man ihn kaum wieder, er strahlt und ist regelrecht aufgeblüht. Seine Familie ist total begeistert von ihm und möchte es ihm nochmal so richtig schön machen, er soll nun endlich das Leben in einer liebevollen Familie genießen dürfen, einfach nur spazieren gehen anstatt zu arbeiten und stundenlang spielen und kuscheln können. Olex, Du hast es so sehr verdient!

Byby

Der freundliche Schäferhundmischling ist zu einer sehr netten Familie mit zwei Kindern (17 und 3 Jahre) in ein Haus mit Grundstück gezogen. Für sie ist Byby der erste eigene Hund, aber durch Hunde im Freundes- und Bekanntenkreis hatten sie immer Hundekontakt. Sie haben sich im Tierheim sofort in Bybys tolles Wesen verliebt und sich auch nicht an der Behinderung gestört: Byby fehlt eine Hinterpfote, er braucht eine Prothese. Dass sein neues Frauchen Altenpflegerin ist, ist beim Umgang mit der Prothese natürlich sehr von Vorteil. Nachdem die Familie Byby ganz oft besucht hat, hat der Rüde sich beim Einzug riesig gefreut. Er versteht sich wunderbar mit allen und ist besonders sanft zu dem Kleinkind. Byby ist absolut glücklich in seiner neuen Familie. Er hatte früher ja ein richtiges Zuhause, für ihn war die Tierheimzeit daher sehr schlimm. Nun strahlt er wieder.

Wir werden selbstverständlich die Kosten für die Prothesen übernehmen (sie halten nicht ewig, müssen von Zeit zu Zeit erneuert werden). Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, freuen wir uns über jede Spende.

Belzi

Die zarte Epagneul Breton Hündin ist umgezogen. Sie lebt jetzt bei einem sehr netten jungen Ehepaar in einer großen Wohnung mit Garten. Durch wechselnde Arbeitsschichten ist Belzi nur wenig alleine. Für ihre neuen Besitzer ist sie der erste eigene Hund, sie hatten aber immer Kontakt zu Hunden im Familien- und Freundeskreis. So wuchs der Wunsch nach einem eigenen Hund und bei Belzi war es Liebe auf den ersten Blick. Sie haben sich intensiv über die Rasse und ihre Ansprüche informiert und sind sehr oft gekommen und mit Belzi gelaufen. Belzi und ihre neue Familie sind sehr glücklich miteinander und dank täglicher stundenlanger Spaziergänge ist Belzi in der Wohnung einfach nur lieb, verschmust und sehr angenehm.

Joomla Template by Joomla51.com