Tara

die bildschöne Bordercollie-Schäferhund-Mischlingshündin musste nicht lange auf ein schönes neues Zuhause warten. Sie ist in den Großraum Gießen zu einer sehr netten Dame gezogen, die auf Mittelaltermärkten als ehrenamtliche Märchenerzählerin auftritt und einen Hund suchte, dem der Trubel nichts ausmacht. Sie hatte sich eigentlich für Anis interessiert, aber die vorsichtige Hündin wäre damit überfordert gewesen. Als die Interessentin dann Tara sah, war es Liebe auf den ersten Blick, zumal Tara ihrer alten Hündin zum Verwechseln ähnlich sieht. So lebt Tara nun auf einem alten Bauernhof und darf ihr Frauchen immer begleiten. Am Wochenende hat sie noch das Dackelchen des Freundes als Gesellschaft und Spielkumpel. Die "Mittelaltergemeinde" ist schon total gespannt auf Tara, alle freuen sich auf die neue Hündin. Und Tara ist total begeistert von ihrem neuen Zuhause. Die lebhafte Hündin, die es vorher sehr gut hatte und schweren Herzens abgegeben werden musste, hat einen Traumplatz gefunden. 

Naoko

hat nach 8 Monaten im Tierheim auch endlich sein neues Zuhause bezogen. Er ist zu einer sehr netten Dame mit drei älteren Kindern in ein Haus mit Garten gezogen. Eigentlich war er für die Eltern seines Frauchens gedacht, aber nachdem der Funke dort nicht übersprang, hat sie sich selbst in den verschmusten Rüden verliebt und ihn nach vielen Besuchen im Tierheim adoptiert. Er ist ihr erster eigener Hund und Naoko passt  durch seine ruhige und freundliche Art prima zu seiner neuen Familie. Er war in den ersten Monaten im Tierheim schwieriger, hat sich aber super entwickelt. Nach seiner Ankunft in neuen Heim war Naoko zuerst etwas nervös, aber nach einem schönen Spaziergang im nahegelegenen Wald hat er sich entspannt, seine neue Kuscheldecke und die Spielsachen begutachtet und sich dann ganz zufrieden hingelegt. Er ist endlich angekommen.

 Luna

die 12-jährige kleine Podenco-Hündin hat schon ein hartes Arbeitsleben hinter sich. Sie war bei einem spanischen Jäger als Jagdhund im Einsatz. Als sie alt wurde, wollte er sie erschießen. Doch manchmal mein es das Leben auch gut mit kleinen Hunden. Durch ein zufälliges Gespräch des Jägers mit dem Leiter der Perrera in Vitoria wurde Luna nicht erschossen sondern dort abgegeben. Da es in Dillenburg Interessenten für die alte Dame gab, durfte sie hierher kommen. Bei der Kastration wurde eine beginnende Gebärmuttervereiterung festgestellt und behoben und dann hatte sie zum Schluss wieder Glück und hat ein wundervolles Zuhause gefunden. Sie lebt nun bei einer sehr lieben hundeerfahrenen Dame, die vorher eine Schäferhündin von uns hatte. Eigentlich suchte sie nach deren Tod wieder einen jüngeren und lauffreudigen Hund aber dann hat sie sich in die zarte Luna verliebt, trotz deren Alterswehwehchen und täglichen Tabletten. Luna lebt nun im Haus mit Garten, bekommt ganz viel Liebe und Zuwendung, gemütliche Spaziergänge und alles, was sich ein Hundesenior nur wünschen kann. Wenn Lunas Frauchen auf der Arbeit ist, ist bei bei einer familiären Hundebetreuung, wo auch schon der Vorgängerhund war. So muss Luna nie alleine sein. Und vielleicht zieht demnächst auch noch ein Zweithund ein: ein jüngerer und sportlicher Hund.

Ziwi

der freundliche Deutsch Drahthaar Mischling hatte 1,5 Jahre in einer Perrera in Bilbao gesessen, nun hat er endlich ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Er ist als Zweithund zu einem sehr netten Ehepaar mit zwei Töchtern (16 und 18 Jahre) gezogen. Dort lebt noch eine Mischlingshündin, die sehr um ihren alten Hundekumpel nach dessen Tod getrauert hatte und nun nicht mehr alleine ist. Die beiden Hunde leben in einem Haus mit Garten und müssen täglich 4 Stunden alleine sein. Ziwi hat noch hier und da Ideen, wie man das Alleinesein lustiger gestalten kann, aber seine Leute haben viel Geduld und Ziwi wird sicherlich bald genauso entspannt auf die Rückkehr seiner Familie warten wie seine Hundefreundin. Er ist sehr glücklich in seinem neuen Zuhause, genießt die stundenlangen Spaziergänge genauso wie die Kuschelstunden auf dem Sofa. Seine neue Familie war oft ins Tierheim gekommen und so konnte Ziwi schon eine gute Bindung aufbauen. Der Umzug war dann auch absolut unkompliziert. Ziwi hat sich sein tolles Zuhause wirklich verdient, hat er doch nach so langer Zeit in der Perrera immer sein freundliches Wesen bewahrt.

Escudero

der junge Foxterrier-Mischling hat genau die passende Familie gefunden. Er ist zu einem sehr netten jungen hundeerfahrenen Paar in ein Haus mit Garten gezogen, muss nur täglich 1 - 2 Stunden alleine bleiben. Länger hält es vermutlich auch sein Terriertemperament nicht aus, der kleine Kerl ist nicht zu unterschätzen. Er ist einerseits ein lieber und verschmuster Hund, aber er versucht auch, seinen Willen durchzusetzen, notfalls mit den Zähnen. Er hatte bereits im Tierheim Unterricht bei einem erfahrenen Hundetrainer, bei dem er problemlos gehorcht. Seine neue Familie wird das Training beim gleichen Trainer weiterführen. Für sie ist Escudero eine Herrausforderung, die sie gerne angenommen haben und mit der sie sehr gut klarkommen. Sie haben ihn oft besucht, gemeinsam mit ihm gelernt und gearbeitet, seine Macken erlebt und sie sind von dem kleinen Kerl und seinem starken Willen total begeistert. Wir sind davon überzeugt, dass Escudero und seine neue Familie schon bald ein tolles Team sind, bei dem nie Langeweile aufkommt und die gemeinsam viel Spaß haben werden. 

Todd

der vierjährige zierliche Epagneul Breton Rüde hat ein wunderschönes neues Zuhause gefunden.  Er ist zu einem sehr netten Ehepaar und deren Rauhhaardackel-Rüden und zwei Katzen gezogen, bewohnt nun ein Haus mit Garten in einer sehr schönen Gegend Nordhessens. Die beiden Rüden sind ein tolles Team, manchmal auch ein "Duo Infernale" die keinen Blödsinn auslassen und immer für Unterhaltung sorgen. Mit Todd war es anfangs nicht leicht, denn die beiden Hunde müssen täglich einige Stunden alleine bleiben und das wollte der Spaniel einfach nicht einsehen, wurde sogar gegenüber den Katzen sehr aggressiv. Zu seinem Glück zeigten seine neuen Besitzer sehr viel Geduld und arbeiteten viel mit ihm, um ihm das Alleine sein beizubringen. Sie haben nicht aufgegeben, harte Wochen und Monate gemeinsam mit Todd durchgestanden. Zur Belohnung haben sie nun einen tollen Hund, der mittlerweile mit seinen vierbeinigen Freunden problemlos zuhause wartet, bis seine Leute wieder bei ihm sind. Ein tolles Beispiel dafür, dass man nicht zu schnell aufgeben soll, die Mühe hat sich wirklich für alle Beteiligten gelohnt!

Kirol

der 6-jährige Mischlingsrüde hat auch wieder ein tolles Zuhause gefunden. Nachdem er schon 2009 vermittelt werden konnte und schweren Herzens 2013 wieder abgegeben werden musste, hat es zum Glück nicht allzu lange gedauert bis er wieder ein wunderbares Heim gefunden hat. Der sanfte Rüde ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Paar gezogen. Er lebt nun in einer Mietwohnung auf einem Pferdehof direkt im Grünen in der Nähe von Gießen. Seine neuen Besitzer haben alles gut durchdacht, sind dann sehr oft im Tierheim gewesen und haben so schon eine gute Bindung zu Kirol aufgebaut. Der hat sich dann auch riesig beim Einzug gefreut und sich nach einem kurzen Rundgang durch die Wohnung ganz entspannt hingelegt, sicherlich im Wissen, dass dies nun sein endgültiges Zuhause ist. Auch mit dem Kater hat er sich direkt angefreundet. Seine neuen Besitzer wollen mit ihm eine Hundeschule besuchen, allerdings eher zum Spaß von Hund und Herrchen/Frauchen, da Kirol ja schon sehr gut erzogen ist. Der sanfte und freundliche Kirol und seine neue Familie passen wunderbar zusammen, hier stimmt einfach alles.

Argos und Laika

Die beiden Hunde haben nun endlich das absolute Glück gefunden. Beide hatten bisher kein so tolles Leben, haben sich dann im Tierheim angefreundet und nun auch noch gemeinsam ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Ihre neuen Besitzer, ein sehr nettes Paar, hatte schon immer große Hunde, in der Regel zwei. Als nun endlich nach einer hundelosen Zeit wieder zwei Hunde einziehen sollten, fiel die Wahl auf unser Dreamteam. So durften die beiden nun in ein Haus mit großem Grundstück ziehen, müssen maximal 4 Stunden am Tag alleine sein und können täglich lange Spaziergänge in einer wunderschönen Gegend genießen. Laika, die total verfettet im Tierheim ankam und schon dort 10 kg abgenommen hatte, wird sicherlich bald eine Traumfigur haben. Für Argos und Laika beginnt jetzt endlich ein Leben, wie Hunde es sich nur wünschen können. Einfach Klasse!

 

 

Baily

der halbjährige Mischlingsrüde hat ein tolles neues Zuhause gefunden. Seine neue Familie hat schon seit Jahren einen Hund von uns und Baily durfte als Zweithund zu Dougle einziehen. Die beiden bewohnen mit ihrer Familie ein Haus mit Garten und wenn Baily sich etwas mehr eingelebt hat, darf er sein neues Herrchen auch mit ins Geschäft begleiten. Baily orientiert sich sehr an Dougle, rennt ihm auch beim Spazierengehen immer hinterher und Dougle zeigt sich als wunderbarer geduldiger Ersatzpapa. Besser hätte es der kleine Kerl nicht treffen können, er hat das perfekte Zuhause für sich gefunden.

Tobi

der 7-jährige freundliche Epagneul Breton-Rüde ist nun auch in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt jetz als Zweithund zur Setter-Bretonen-Mischlingshündin Alenka (jetzt Amy), die letztes Jahr von uns vermittelt werden konnte. Die beiden Hunde teilen sich eine sehr nette Familie mit zwei Kindern (16 und 19 Jahre alt) und ein Haus mit Garten. Tobis neue Familie ist oft mit Alenka zu Besuch gekommen und die beiden Hunde haben sich schnell angefreundet. Sie verstehen sich prima, Alenka umschmeichelt "Ihren" Rüden gerne und die beiden toben viel miteinander. Sie müssen maximal 4 Stunden am Tag alleine bleiben, für das tolle Hundeteam kein Problem. Genau wie der Setter Flapy hat auch Tobi direkt ein unfreiwilliges Bad im Gartenteich genommen, wobei er immerhin zweimal in den selben Teich fiel. Wenn man wie Tobi so lange in einer spanischen Perrera auf ein besseres Leben gewartet hat und und dann in so ein tolles Zuhause zieht, kann man schon mal vor Freude alles andere vergessen. Er ist endlich ein richtig glücklicher Hund.

Flapy

der freundliche siebenjährige English Setter Rüde hat das Tierheim nach gut 2 Monaten wieder verlassen können. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar gezogen, deren beiden erwachsenen Söhne und die Mutter auch noch im Haus leben. Da die Mutter noch eine alte Boxerhündin hat, hat Flapy auch eine vierbeinige Freundin. Die beiden verstehen sich prima. Sie wohnen in einem eigenen Haus mit Garten und haben zusätzlich einige Minuten entfernt noch ein großes eingezäuntes Gartengrundstück am Waldrand zur Verfügung. Der Hund muss täglich ein paar Stunden alleine bleiben, was ihm aber nicht viel ausmacht. Flapys neuen Besitzer sind oft gekommen und mit ihm gelaufen, so hat sich der Hund riesig gefreut, als er endlich einziehen durfte. Er war so stürmisch, dass er beim Erobern des Gartens erstmal in den Teich gefallen ist. Nachdem er dort "gerettet" wurde und man ihm das zweite Grundstück zeigte, fiel er dort ebenfalls beim Rennen in den Teich. Er wird seine Grundstücke aber sicherlich schnell besser kennen und zukünftig nicht mehr den direkten Weg übers Wasser nehmen. Nun kann er endlich täglich lange Spaziergänge und das Leben in einer eigenen Familie genießen. Flapy hat sein Glück gefunden.

Nancy und Joey

Für die beiden Langhaardackel hat sich ihr großer Wunsch erfüllt: sie durften gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen. Sie sind zu einem sehr netten dackelerfahrenen Ehepaar ins Münsterland gezogen. Dort leben sie nun in einer sehr schönen ländlichen Gegend in einem Haus mit großem Garten. Ihre neuen Besitzer sind zwar berufstätig, haben es aber so geregelt, dass die Hunde maximal 4 Stunden am Stück alleine sind. Dann werden sie betreut und müssen nachmittags nochmal alleine sein. Da die Dackel aber zu zweit sind und problemlos einige Stunden alleine bleiben können, ist es für sie kein Problem. Die komplette Freizeit gehört dann den Hunden und sie dürfen immer dabei sein. Nancy, die eigentlich nicht zu Fremden geht, hat sich sofort für ihre neuen Leute begeistert und als die beiden im neuen Heim ankamen, wurde dieses im Sturm erobert. Die eher schüchterne Nancy war kaum wieder zu erkennen, sie spürte sicherlich, dass nun die Zeit im Tierheimzwinger vorbei ist und sie endlich wieder ein Leben als Familienhund führen darf. Sie hat das größte Körbchen in Beschlag genommen, sie ausgiebig gewälzt und war sichtlich zufrieden. Für die beiden Hunde ist das Leben wieder in Ordnung!

Joe

der freundliche Mischlingsrüde ist nun auch umgezogen. Er lebt jetzt bei einer sehr netten Familie mit zwei Kindern (6 und 9 Jahre). Die Eltern haben Hundeerfahrung, für die Kinder ist es der erste Hund in der Familie und sie sind total begeistert von Joe. Wobei sich alle Familienmitgliedern schon im Tierheim in den unkomplizierten und ausgeglichenen Hund verliebt haben. Das große Haus mit Garten liegt in direkter Waldnähe, lange Spaziergänge sind somit kein Problem. Außerdem darf Joe sein neues Frauchen beim täglichen Joggen begleiten. Seine Famiie wird mit Joe die Hundeschule im Tierheim besuchen, so dass auch der Kontakt zu anderen Hunden weiterhin gegeben ist. Seine neue Familie hat Joe einen liebevollen Empfang bereitet und noch während der Erledigung des Schreibkrams hat sich der Hund diverse neue Lieblingsplätze ausgesucht und sich sichtlich entspannt. Joe ist ein toller ausgeglichener Familienhund und hat genau die passende Familie gefunden.

 

Lur und Lux

Der große Traum der beiden Hunde, gemeinsam in ein neues Zuhause zu ziehen, hat sich erfüllt! Die beiden 9-jährigen Hunde, die sich im Tierheim kennen- und lieben gelernt hatten, durften zusammen umziehen. Ihre neue Familie hatten schon vorher lange Jahre einen Hund aus unserem Tierheim und nach dessen Tod eigentlich nach nur einem neuen Hund gesucht. Aber Lur und Lux sind ein Dreamteam und absolut unkompliziert. Vorallem der vorsichtige Altdeutsche Schäferhund Lux, der 9 Jahre an der Herde gearbeitet hatte, hing sehr an der selbstsicheren Schäferhündin Lur, die ihm Sicherheit gibt. Und Lur mochte nur einen Hund wirklich um sich haben: den sanften Lux. Als große Tierfreunde wollten ihre neuen Besitzer die Hunde nicht trennen und haben sich kurzerhand für beide entschieden. So leben die zwei Hunde nun bei einem sehr netten Paar in einem Haus mit Garten. Alles ist ebenerdig und die Hunde können direkt raus. Und an den Garten grenzt eine große Wiese und ein tolles Spaziergehgebiet. Ihr neues Herrchen ist immer zuhause, so müssen die zwei fast nie alleine sein. Nachdem sie die Hunde sehr oft im Tierheim besucht hatten, haben diese sogar das Auto vor der Haustür sofort erkannt und sich riesig gefreut. Die Hunde haben nur sogar ein eigenes Sofa, dafür hat Lur direkt gesorgt. Ein tolles Happy End für zwei tolle Hunde!

Otxi

der schöne Hütehundrüde hat ein tolles neues Zuhause bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie gefunden. Er lebt nun in einem Haus mit Garten, seine Besitzer sind zwar berufstätig, können dies aber so steuern, dass der Hund nur einige Stunden am Tag alleine ist. Otxi zeigt sich zuhause genauso lieb wie im Tierheim, ist freundlich zu allen Hunden, total lieb mit den Enkelkindern und ein rundum angenehmer Hund im Haus und unterwegs. Otxi ist mit seinem Zuhause auch offensichlich glücklich und zufrieden, was er nach einem eigenständigen Ausflug auch zeigte: er fand direkt wieder heim. Otxi wird vermutlich nicht Einzelhund bleiben, für den absolut hundeverträglichen Rüden ist das natürlich toll.

 

 

 

Bärchen

kam Anfang August in einem sehr schlimmen Zustand zu uns: dürr, voller Hauptentzündungen, verklebten Augen, total verfilzt und auch seine Psyche hatte sehr gelitten. Er war verängstigt, duckte sich sofort vor der Hand, er war eine geschundene Seele. Im Tierheim fing er an aufzublühen, kiloweise verfilztes Fell wurde abgeschoren,er nahm an Gewicht zu und er begann auch wieder, Menschen zu vertrauen. Und nun durfte er auch noch in ein tolles neues Zuhause ziehen, wo er die Möglichkeit bekommt, wieder ein ganz normaler, lustiger Hund zu werden. Er lebt jetzt bei einem sehr netten jungen Paar mit Haus und großem Grundstück in ländlicher Umgebung. Sein Kumpel, mit der er sich wunderbar versteht, ist ein 9 Monate alter Großer Schweizer Sennenhundrüde, ein Jungspund voller verrückter Ideen, der mit seiner Fröhlichkeit Bärchen ansteckt. Außerdem gibt es noch zwei Katzen in der Familie. Die Hunde sind so gut wie nie alleine, denn seine Besitzer arbeiten in zeitversetzten Schichten und falls es mal eng wird, wohnen die Eltern seines Frauchens im Erdgeschoss und kümmern sich liebevoll um die beiden Hunde. Die Hunde dürfen beide die Hundeschule besuchen, was Bärchen sicherlich total begeistern wird, denn er hat sich als außerordentlich lerneifrig gezeigt. So war er eigentlich sofort stubenrein, das Leben im eigenen Dreck war für so einen sauberen Hund eine absolute Qual. Nach allem, was man ihm angetan hat, hat sich sein psychischer Zustand schon im  Tierheim stark gebessert, sowohl die körperlichen als auch seelichen Wunden heilen nun endgültig aus. Sein neues tolles Leben wird ihm zeigen, dass das Leben lebenswert ist. Er hat das perfekte neue Zuhause gefunden und das sofort im Sturm erobert. Wir freuen uns unheimlich für ihn! Er gehört zu den Hunden, die uns schon aufgrund seiner traurigen Vorgeschichte immer im Gedächtnis bleiben.

Nikola

Nach fast einem Jahr in einer spanischen Perrera hat der verschmuste Pointerrüde Nikola nach sechs Wochen Tierheimaufenthalt in Dillenburg ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Er ist zu einem sehr netten Paar in einen ländlichen Stadtteil von Frankfurt gezogen. Dort lebt er nun in einer Wohnung im Erdgeschoss mit schönem Garten. Sein neues Herrchen ist im Ruhestand und Nikola muss fast nie alleine sein und wird täglich lange Spaziergänge mit seinen Leuten unternehmen können. Nikola kann jetzt nach so langer Zeit endlich ein Zuhause voller Herzenswärme und Freundlichkeit genießen, bekommt all die Schmusestunden, die er so liebt und so lange vermissen musste. Er hat es nach all den einsamen Jahren wirklich verdient.

 

Adela

die schöne Hütehündin ist bei ihren neuen Besitzern eingezogen.Sie wohnt jetzt bei einer sehr netten Familie in einem Haus mit Garten. Sie muss nur einige Stunden am Tag alleine sein, den Rest des Tages hat sie ihre Leute um sich. Und der erwachsene Sohn der Familie kümmert sich ebenfalls zwischendurch um sie. Adela war sehr glücklich, als sie zu ihrer Familie durfte, diese hatten sie schon oft im Tierheim besucht und Adelas Herz schnell erobert. Adela strahlt regelrecht, sie weiß sicherlich, dass nun der beste Teil ihres Lebens begonnen hat.

Kira

die kleine zarte Podenco-Mischlingshündin hat ein wunderschönes neues Zuhause gefunden. Sie lebt bei einer sehr netten jungen Familie mit einer dreijährigen Tochter. Außerdem teilt sie sich das Haus und den Garten noch mit zwei Katzen. Sie muss nur selten alleine bleiben, da ihr neues Herrchen von zuhause aus arbeitet. Ihre Familie war oft im Tierheim und hat Kira besucht. So hat sie sich auch riesig gefreut, als sie bei ihren Leuten einziehen durfte. Kiras leichte Geh-Behinderung stört in ihrem neuen Zuhause niemanden und die nach der Knie-OP nötige Physiotherapie wird auch bei einem Therapeuten durchgeführt. Die fröhliche und total verschmuste freundliche Hündin hat ihr ideales Zuhause gefunden!

Remo

der fröhliche Ratonero-Mix hat ein tolles Zuhause gefunden. Er ist nach Gießen zu einem hundeerfahrenen Paar in ein Haus mit Garten in Wald- und Parknähe gezogen. Die erwachsene Tochter wohnt mit im Haus, der Sohn kommt oft zu Besuch und Remo hat so eigentlich immer jemanden zum Schmusen, Spielen, Spazierengehen, ganz wie er es möchte. Da sein Frauchen außerdem nicht berufstätig ist, ist er fast nie alleine. Im Garten leben noch mehrere Kaninchen in einem großen Gehege, aber Remo hat sie nicht weiter beachtet. Bei seinem Empfang standen mehrere Körbchen und ganz viele Spielsachen bereit, Remo hat alles direkt in Besitz genommen. Er hat sein neues Leben sofort mit Begeisterung angenommen, ist einfach nur noch glücklich. Und für seine neue Familie war es Liebe auf den ersten Blick, nachdem sie in mehreren Tierheimen nicht fündig geworden waren. Remo hätte es nicht besser treffen können.

Cain

der fröhliche Rauhhaardackelmischling Cain hat uns nun auch verlassen. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar gezogen, teilt diese noch mit einer freundlichen Hündin. Dort lebt er nun in einem eigenen Haus mit Garten, der Sohn mit seiner Familie wohnt direkt nebenan, beide Parteien teilen sich den Garten. Cain wird es sicherlich nie langweilig, es ist eigentlich immer jemand zuhause und er hat ja auch Hundegesellschaft. Seine neue Familie ist oft gekommen und Cain hat sich ihnen sehr schnell angeschlossen. So musste z.B. sein neues Frauchen ihn nach den Besuchen in den Tierheimzwinger bringen, so traurig war er immer, wenn sie wieder ohne ihn gegangen sind. Seine Freude war riesig als er dann endlich umziehen durfte. Nun wird unser Sonnenschein endlich seine eigene Familie glücklich machen und ein richtiger Familienhund werden.

Musgo

Der vierjährige Schäferhundmischling hat nun auch sein neues Zuhause bezogen. Er lebt bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit einer 15-jährigen Tochter. Dort hat er jetzt ein Haus mit Garten, der extra für Musgo auch noch umgestaltet wird. Zukünftig kann der Hund dann direkt vom Wohnzimmer in den Garten, alles wird hundegerecht gebaut. Seine neue Familie ist oft gekommen und mit dem schönen Rüden spazieren gegangen und Musgo konnte sich so schon gut an sie gewöhnen. Er war dann auch total happy, als er einziehen durfte und seine Familie nun immer um sich haben darf. Endlich kein Zwingerleben mehr!

Siber (jetzt Billy)


der liebenswerte Mischlingsrüde, der etwas schüchtern bei uns ankam, kann nun endlich wieder glücklich sein –  er hat ein schönes Zuhause gefunden. Er lebt nun bei einer sehr netten Frau und einer freundlichen 11-jährigen Rauhaardackelhündin. Zwischen den beiden Hunden  hat die Chemie sofort gestimmt. Nachdem der 15 Jahre alte Dackelrüde der Familie gestorben war hat die ältere Hündin sehr getrauert. Nun können beide Hunde miteinander Spielen, Kuscheln und alle Sorgen vergessen. Da Siber Katzen sehr liebt, hat er sich auch über die zwei Katzen gefreut, die nun ebenfalls zu seiner neuen Familie zählen. Sie alle teilen sich eine Wohnung mit Garten sowie ein ganzes Haus mit großem Garten und sind eigentlich nie alleine. Denn wenn Sibers Frauchen tagsüber auf der Arbeit ist, kümmert sich ihr Mann liebevoll um die beiden Hunde. 

Roky

hat endlich Glück in seinem Leben. Der 10-jährige Riesenschnauzer-Mischling hat fast ein Jahr in einer spanischen Perrera gesessen, ohne eine Chance auf Vermittlung. Kurz nachdem wir ihn nach Dillenburg geholt hatten, hat er endlich das absolute Traumzuhause gefunden, wo er den Rest seines Lebens glücklich verbringen kann. Er ist in den Frankfurter Raum zu einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar gezogen. Dort wohnt er jetz in einem Forsthaus mit sehr großem Garten (2.500 qm) direkt am Wald, muss fast nie alleine sein. Eigentlich waren seine neuen Besitzer wegen des Pointers Nikola gekommen, aber als sie Roky sahen, war es Liebe auf den ersten Blick. Roky hat sein neues Reich sofort in Besitz genommen, er war überglücklich. Wir auch.

 

Noa

die freundliche Mischlingshündin hat das große Los gezogen. Sie ist zu einer sehr netten Familie in ein Haus mit großem Grundstück gezogen. Dort leben noch zwei Hunde aus unserem Tierheim, eine kleine alte Hündin, die vor über10 Jahren dort einzog und ein English Setter Rüde, der seit 1,5 Jahren in dieser Familie lebt. Auf der Suche nach einem netten Spielkameraden für den Setter fiel die Wahl auf Noa. Die drei Hunde verstehen sich prima und Noa hat das Hundeteam nun vervollständigt.Sie wurde von dem Rüden freudig in Empfang genommen und nach kurzer Zeit waren sie schon am spielen. Die Hunde müssen nur selten alleine sein, dürfen alle drei die Hundeschule besuchen und für die etwas schüchterne Noa hat sich nun endlich der Traum von einer eigenen Familie erfüllt. Das Glück ist bei ihr angekommen.

Tres

der fröhliche Setterrüde ist in ein tolles Zuhause zu einem sehr netten Ehepaar gezogen. Diese hatten vor vielen Jahren einen Galgomischling von uns adoptiert und nachdem dieser nun gestorben ist, suchten sie wieder einen Zweithund zu ihrer Pointermischlingshündin. Die Wahl ist auf unseren Tres gefallen und der hat dadurch das für ihn perfekte Zuhause gefunden. Er teilt sich nun mit der Hündin ein Haus mit großem Abenteuergarten, den Tres auch sofort sehr spannend fand. Sein neues Herrchen arbeitet von Zuhause aus, so dass die Hunde nur selten alleine sein müssen. Und genau wie sein Vorgänger wird Tres im Maintrailing trainiert, kann also seine gute Jagdhundnase sinnvoll einsetzen. Er bekommt dadurch genug Kopfarbeit und auch Bewegung, ideal für einen Setter. Besser hätten wir uns den Platz für ihn kaum vorstellen können.

Pecas

die liebenswerte Schäferhund-Mischlingshündin hat schon nach einigen Tagen das Tierheim wieder verlassen können. Sie ist zu einem sehr netten Ehepaar gezogen, deren verstorbener Schäferhund ebenfalls aus unserem Tierheim stammte. Sie haben sich sofort in Pecas verliebt und sie einige Tage später zu sich geholt. Pecas bewohnt nun ein Haus mit Garten und da ihr Herrchen zuhause ist, muss sie fast nie alleine sein. Sie wusste sofort, dass sich ihr Leben nun zum Guten ändern wird und hat glücklich und regelrecht stolz mit ihren neuen Besitzern das Tierheim verlassen.

Fideo

der freundliche Mischlingsrüde hat sein neues Zuhause bezogen. Er lebt bei einer sehr netten Familie mit einer 14-jährigen Tochter. Das Haus mit Garten teilt er außerdem mit 3 Katzen und 2 Kaninchen. Die Gartentür führt direkt auf einen Waldweg, von wo aus man stundenlange Spaziergänge unternehmen kann. Er muss nur 4 Stunden tgl. an 4 Wochentagen alleine sein, ansonsten ist immer jemand zuhause. Für seine Familie ist Fideo der erste Hund, sie haben sich aber lange mit dem Thema "Hund" befasst und alles gut durchdacht. Die Hundeschule darf Fideo ebenfalls besuchen. Fideo hat das Haus sofort erstürmt und dann sein neues Stofftier und das Sofa in Beschlag genommen. Sein zukünftiges Leben bedeutet für ihn jede Menge Spiel und Spaß und endlich eine eigene Familie, in die er wunderbar passt.

Soda

die liebe Mischilingshündin ist nun auch umgezogen. Sie ist zu einer sehr netten jungen Frau gezogen, die mit ihrer Mutter in einem Haus mit schönem Garten lebt. Ihr Freund zieht demnächst ebenfalls mit ein. Soda hat als Gefährten einen freundlichen Mischlingsrüden, mit dem sie sich sehr gut versteht und der ihr das Einleben sehr erleichtern wird. Die Hunde müssen nur unregelmäßig alleine bleiben, maximal 3 - 4 Stunden am Stück. Sodas altes Frauchen war gestorben und nachdem sie sehr getrauert hatte, kann sie nun endlich wieder glücklich in die Zukunft schauen.

Molly

die kleine Dackel-Mischlingshündin hat nicht lange auf ein neues Zuhause warten müssen. Die Zaubermaus hat nicht nur alle Tierheimmitarbeiter sondern auch ihre neue Familie sofort um den Finger gewickelt. Sie hat wunderbares neues Zuhause bei einer sehr netten Familie gefunden. Mit im Haus wohnen außerdem die erwachsenen Kinder und die Eltern ihres neuen Herrchens. Sie kann jederzeit wählen, in welcher Wohnung sie sich aufhalten möchte, muss nie alleine sein. Sie hat direkt das Haus und den tollen Garten in Besitz genommen und man könnte meinen, Molly wüsste, dass nun wohl der beste Teil ihres Lebens begonnen hat.

Miel und Roll

die beiden haben es besonders toll getroffen! Zuerst durfte die freundliche Schäferhündin Miel ist in ihr neues Zuhause ziehen. Da sie und Roll sich im Tierheim so toll verstanden hatten haben ihre neuen Besitzer zwei Wochen später auch noch Roll adoptiert. Unser Schmuse-Roll hatte gut ein Jahr im Tierheim auf ein schönes Zuhause gewartet, dieses Zuhause hat er sich wirklich verdient. Die beiden Hunde leben jetzt bei einem supernetten Ehepaar, das vorher schon zwei Hunde von uns hatte. Dort gibt es ein eigenes Haus mit wirklich riesigen Grundstück, das nun auch eingezäunt wird. Wenn ihre Besitzer auf der Arbeit sind, kümmert sich die Oma, die ebenfalls mit im Haus wohnt, um die Hunde. Miels und Rolls neue Familie war oft da und ist mit Miel, später auch mit Roll spazierengegangen. Die Hunde haben ihre neuen Besitzer so schon vorher gut kennen gelernt. Nachdem sich Miel schon beim Einzug sofort wohl gefühlt hatte und das Grundstück erobert hatte ging es Roll nun genauso. Jetzt bekommen die Beiden ein neues Leben mit ganz viel Liebe und langen Spaziergängen und allem, was sie bisher vermissen mussten. Wir freuen uns riesig für die Beiden und danken ihren neuen Besitzern, dass sie den beiden Hunden so ein tolles neues Leben ermöglichen!

Sammy

Der hübsche Schäferhund-Labrador-Mischling hat zum Glück relativ schnell ein tolles neues Zuhause gefunden. Er lebt nun bei einem sehr netten hundeerfahrenen Paar und deren Tochter in einem Haus mit großem Grundstück. Momentan muss er noch nicht alleine bleiben, später maximal 5 Stunden am Tag. Er hat aber genug Zeit, in aller Ruhe das Alleinesein zu lernen. Seine neuen Besitzer wissen, dass der junge Powerrüde noch viel Erziehung braucht und sicherlich am Anfang auch anstrengend sein wird. Aber sie freuen sich auf die Aufgabe, haben schon einige Erfahrung mit starken Hunden. Sie sind oft ins Tierheim gekommen, sind fast täglich mit Sammy gelaufen und so hat sich Sammy total gefreut, als er im neuen Zuhause einziehen durfte. Für ihn beginnt jetzt ein neues Leben, in dem er noch viel lernen muss und darf. Er hat genau das richtige Zuhause gefunden.

Nardo

der freundliche English Setter Rüde hat ein tolles Zuhause bei einem sehr netten hundeerfahrenen Paar gefunden. Er lebt nun in einem gemütlichen Haus mit schönem Garten nah an Wald und Wiesen und muss nur wenig alleine bleiben. Da seine neuen Besitzer oft ins Tierheim gekommen sind und er sie schon gut kannte, hat er sich sehr gefreut, als er endlich einziehen durfte. Er und seine neuen Leute passen wunderbar zusammen und für Nardo beginnt jetzt endlich ein glückliches Leben als Familienhund.

Paco

der superliebe ältere Epagneul Breton Rüde hat nun auch eine sehr liebe Familie bekommen. Er lebt in einem Haus mit Garten im Grünen, hat drei Kinder als Schmuse-, Kuschel- und Spielkameraden und muss nur wenige Stunden am Tag alleine sein. Seine Neue Familie hat sich gleich in seine freundliche ruhige und verschmuste Art verliebt und mit Paco haben sie genau den richtigen Hund gefunden. Paco fand sein neues Heim sofort toll, hat alles gleich inspiziert und dann sein weiches Kuschelkörbchen in Besitz genommen. Nun hat auch er endlich eine eigene liebe Familie gefunden.

 

Tobi


ist jetzt auch umgezogen. Er lebt jetzt in einer Familie mit 3 Kindern (13, 16 und 17 Jahre) und eigenem Haus mit großem Grundstück. Die Familie hatte schon vorher einen Hund aus dem Tierschutz, hat also Hundeerfahrung.Bei seinem Einzug dort war schon alles liebevoll für ihn hergerichtet und viele Spielsachen lagen schon für Tobi bereit. Er teilt sich dieses tolle Zuhause noch mit Wellensittichen und einem Hasen, die erste Begegnung mit ihnen verlief völlig problemlos.Der Familie ist klar, dass Tobi ein lebhafter Hund ist, der viel Beschäftigung braucht und auch vom Kopf her gefordert werden will. Er muss nur wenig allein bleiben und bei drei fast erwachsenen Kindern ist praktisch immer jemand da, der ihm das bieten kann.

Tobi hat genau das richtige Zuhause gefunden und das große Los gezogen. Dass er das genauso sieht, hat er deutlich gezeigt, indem er es sich sofort in seinem neuen Körbchen gemütlich gemacht hat.

 

You


der liebe Setter hatte sein neues Zuhause bei seiner Ankunft im Tierheim schon fast sicher. Sein hunde- und auch settererfahrenes neues Frauchen hatte ihn schon vorher auf der spanischen Homepage entdeckt und sich sofort in ihn verliebt. Gleich nach seiner Ankunft in Dillenburg hat sie ihn besucht und beschlossen: das ist er auf jeden Fall! Auch mit den Kindern der Familie (12 und 15 Jahre) kam er sofort klar und auch sie fanden ihn toll. So konnte You nur wenige Tage später umziehen, denn es passt alles. Er teilt sich sein neues Zuhause mit zwei weiteren Hunden, einer Katze, einer Schildkröte und Pferden. Das eigene Haus mit Garten in ländlicher Umgebung ist ideal für ihn. Allein bleiben muss er nur wenig, doch mit so einer tollen Gesellschaft ist man ja nie wirklich ganz allein. You wird, wie es ein Setter braucht, viel Beschäftigung haben und darf seine neue Familie auch auf Ausritten begleiten. Ein spannendes neues Leben in einem tollen Zuhause hat er nun vor sich.

Fazit: Topf hat passenden Deckel auf Anhieb gefunden!

 

Huevo

der sanfte 3-jährige Epagneul Breton ist als Zweithund zur Podenca Sombra (jetzt Carla) gezogen, die wir letzten November vermitteln konnten. Die beiden leben bei einem sehr netten Ehepaar in einem Haus mit Garten im Grünen. Die Hunde müssen nur ein paar Stunden täglich alleine bleiben, aber dann kümmern sich auch noch die Nachbarn um die sie. Huevos neue Besitzer haben sich direkt in den schönen Bretonen verliebt und Huevo fand seine Leute auch ganz toll. Und mit Carla versteht er sich ebenfalls blendend. Er hat sein Traumzuhause gefunden!

 

 

Bojka

unser dreibeiniger Sonnenschein Bojka aus Bulgarien hat uns nach einem Monat schon wieder verlassen und ist in ein wunderschönes neues Zuhause gezogen. Dort ist sie schon der dritte Hund aus dem Dillenburger Tierheim, leistet jetzt einer ehemaligen Angsthündin Gesellschaft, die vor Jahren dorthin vermittelt werden konnte und die sich toll entwickelt hat. Bojka lebt nun bei einem sehr netten Ehepaar in einer großen ebenerdigen Wohnung mit Garten. Ihr Herrchen ist fast immer zuhause, arbeitet auch von dort aus. So sind die beiden Hündinnen fast nie alleine. Bojkas neue Familie ist oft gekommen und hat sich intensiv mit dem Thema "Behinderter Hund" beschäftigt. Und da sie sich schon schnell die immer fröhliche Bojka verliebt hatten, sich die beiden Hündinnen so gut verstanden haben und Bojka gezeigt hat, dass sie kein Problem mit ihrer Behinderung hat, durfte sie nun umziehen. Bojka heißt auf Deutsch "Die Kämpferin" und sie hat sich im Leben durchkämpfen müssen, hat dabei nie ihre Fröhlichkeit verloren und hat sich nun auch ihr wunderbares neues Zuhause erkämpft. Sie war unser Sonnenschein im Tierheim, nun darf sie ihre Familie glücklich machen. Wir freuen uns total für sie und sind sehr glücklich, dass sich so schnell Tierfreunde gefunden haben, die auch einem behinderten Tier eine Chance geben und ihr ein neues Leben als Familienhund schenken.

Terry

Der reinrassige West Highland White Terrier ist zu einer sehr netten Dame gezogen, deren vorheriger Westi 18 Jahre lang bei ihr gelebt hat und die die Rasse liebt und kennt. Terry lebt jetzt in einem Haus mit Garten, sein Frauchen ist fast immer zuhause und der erwachsene Sohn lebt ebenfalls mit im Haus. Außerdem kommt das Enkelkind oft zu Besuch. Langweile wird bei Terry sicherlich nie aufkommen, er hat seinen Sofaplatz mit liebevoller Rundum-Betreuung gefunden. Er ist ein liebenswerter und selbstbewusster Westi und hat im Tierheim sehr gelitten. Wir sind froh, dass er nun endlich wieder glücklich sein darf und so ein schönes Zuhause gefunden hat.

Kasparov

Der absolute Traumhund Kasparov hat genau das passende Zuhause gefunden. Er lebt jetzt bei einem sehr netten Paar, sein Herrchen hatte schon früher Schäferhunde. In vier Wochen ziehen alle in ein neues großes Haus mit einem ebenso großen Grundstück um. Eigentlich sollte Kasparov erst danach adoptiert werden, aber da er sehr unkompliziert ist, ist auch dem Umzug mit ihm kein Problem. Kasper muss täglich 4 Stunden alleine bleiben, was er auch problemlos meistert. Mit Kasper bekommt seine Familie den gutmütigsten und verträglichsten Schäferhund, den man sich nur vorstellen kann. Der außergewöhnlich große Rüde ist ein Goldstück, wir freuen uns, dass er ein so tolles Zuhause bei lieben Menschen gefunden hat.

Kiko

Der sanfte und freundliche Setterrüde hat ein tolles neues Zuhause bei einer sehr netten Familie mit vier erwachsenen Kindern bekommen. Er lebt nun in einem Haus mit großem Grundstück im Grünen und muss nur wenige Stunden alleine sein, meist ist jemand zuhause. Durch seine liebe Art hat er die Herzen seiner Familie im Sturm erobert und Kiko darf nun endlich in einer eigenen Familie leben, wo er ganz viel Liebe bekommt und auch erwidern kann. Er ist einfach glücklich!

Pancho

Der Terriermischling hat ein wunderschönes neues Zuhause bekommen. Er ist zu einem sehr netten pensionierten Ehepaar nach Wuppertal in ein Haus mit Garten gezogen. Auf der Suche nach einem neuen Hund hatten sie alle Tierheime der Umgebung abgesucht, aber nichts passendes gefunden. Durch Bekannte in Dillenburg sind sie dann auf Pancho gestoßen. Die Sympathie war direkt auf beiden Seiten groß, Panchos Terriertemperament passte und Pancho durfte umziehen. Der kleine Rüde hat sofort verstanden, dass seine Tierheimzeit endlich vorbei ist und er wieder ein neues Zuhause hat. Er hat ganz aufgeregt und begeistert das Haus untersucht, sein neues Spielzeug in Beschlag genommen und mit seinen neuen Leuten erstmal ausgiebig gespielt. Er war sofort zuhause. Seine Welt ist wieder in Ordnung, war er doch im Tierheim nach dem Tod seines Herrchens sehr traurig.

Lua

die freundliche English Setterhündin ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie wohnt nun bei einer sehr netten jagdhunderfahrenen Dame in einem Haus mit großem Garten am Waldrand. Ebenfalls im Haus leben die Tochter und der Schwiegersohn, die sich mit um den Hund kümmern. Luas neues Frauchen hatte sich sofort in die schöne Hündin verliebt und ist sehr oft gekommen um Lua besser kennen zu lernen. Sie weiß, dass English Setter in der Regel einen starken Jagdtrieb haben und nicht nur körperlich sondern auch durch Kopfarbeit ausgelastet werden müssen. So wird Lua nicht nur viel Bewegung bekommen, sondern auch die Hundeschule besuchen und durch Hundespiele- und -Sport beschäftigt werden. Da Luas Frauchen viel Zeit für den Hund hat, kann sie sich der "Aufgabe Lua" problemlos stellen.

 

Tudela

Der junge Rüde hatte schnell Interessenten und nach vielen Besuchen zum besseren Kennenlernen ist er nun auch zu seinen neuen Besitzern gezogen. Tudela hat einen sehr netten jungen Mann als neues Herrchen bekommen, der zusammen mit seiner Mutter eine schöne Wohnung in Waldnähe bewohnt. Seine Freundin hat ebenfalls Hunde und ein eingezäuntes Grundstück, wo die Tiere spielen und toben können. Und da die Mutter seines Herrchens zuhause ist, muss Tudela auch nur selten mal alleine bleiben. Für den jungen Rüden beginnt jetzt ein neues, besseres Leben, das er in vollen Zügen genießen kann. Viel Auslauf, viel Ansprache, hundegerechte Erziehung, all das, was er bisher vermissen musste. Er hat ein tolles Zuhause gefunden!

 

Atila

Der sanfte Jagdhundmischling hat uns nun auch verlassen und ein tolles neues Zuhause bezogen. Er lebt nun bei einem sehr netten älteren Ehepaar in einem Haus mit großem Grundstück im Grünen, das er sich noch mit einem Kater teilt. Seine neuen Besitzer hatten schon immer Hunde aus dem Tierschutz und da sie nun beide im Ruhestand sind, haben sie viel Zeit für Atila. Für alle war es Liebe auf den ersten Blick und sie sind oft gekommen, damit sich Atila schon an sie gewöhnen kann. Für den sanften und schüchternen Rüden ist es das ideale Zuhause, er wird nicht bedrängt und bekommt die Zeit, die er braucht, um sich richtig einzuleben. Obwohl Atila anfangs verschüchtert war, hat er deutlich gezeigt, dass er dort bleiben möchte und endlich angekommen ist.

 El Santo

Nach 8 Monaten im Tierhiem hat der wunderschöne Schäferhundmischling endlich das passende Zuhause gefunden. Die lange Warterei hat sich für ihn wirklich gelohnt, besser hätte er es nicht treffen können. Er ist als Zweithund zu einem 14-jährigen Podencorüden gezogen, der ebenfalls aus dem Tierschutz stammt. Die Hunde bewohnen zwei Häuser mit Hof und großem Garten. El Santos neues Herrchen, seine Mutter und sein Onkel haben ihre Wohnungen in den beiden Häusern, die Türen stehen für die Hunde immer auf. Alleine bleiben müssen die beiden Rüden auch nie, einer ist immer zuhause. Nachdem die Hündin seines Besitzers gestorben war, war dieser wieder auf der Suche nach einem ruhigen und verträglichen Hund, der auch den alten Rüden nicht bedrängt. Das alles passt genau auf El Santo. Dass er schüchtern ist, hat seine neuen Leute nicht abgeschreckt, alle haben Verständnis und Geduld. Sein Herrchen ist sehr oft gekommen, konnte auch problemlos mit ihm spazieren gehen und schon kurz nach El Santos Einzug war dieser recht entspannt und fühlte sich sichtlich wohl. Er hat nun endlich die Chance, ein richtig glücklicher Hund zu werden. Die Nachbarn seiner neuen Familie freuen sich auch schon auf den Hundezuwachs, im Sommer dürfen die Tiere deren Garten direkt mit benutzen.

Paul

Der freundliche Pointerrüde hat ein sehr schönes Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten Dame und deren 9-jährigem Sohn gezogen. Die drei wohnen in einem Haus mit großem Garten. Pauls Frauchen arbeitet Teilzeit, so dass Paul täglich nur 4 Stunden alleine sein muss und ansonsten viel Zeit für ihn ist. Da die erwachsene Tochter auch eine Hündin aus unserem Tierheim hat und die beiden Hunde sich gut verstehen, können sie gegenseitig bei den jeweiligen Besitzerinnen betreut werden, wenn es mal nötig ist. Pauls neue Familie ist sehr oft gekommen und hat sich intensiv mit ihm beschäftigt. So ist Paul sehr glücklich in seinem neuen Zuhause eingezogen und wird jetzt endlich ganz viele Schmusestunden erleben können. Er ist ein absoluter Kuschelhund, der engen Körperkontakt liebt und braucht. Außerdem wird er seine täglichen langen Spaziergänge genießen, bedingt durch den rassetypischen Jagdtrieb natürlich an der Leine. Wieder ein glücklicher Hund mehr!

 

Georgie und Bonnie

Die einjährige Georgie und die 6 Monate alte Bonnie hatten wegen Umzugs ihr Zuhause verloren aber sehr schnell wieder ein tolles neues Heim gefunden. Sie sind zu einer sehr netten Familie mit 2 Kindern (6 + 8 Jahre) in ein Haus mit großem Grundstück gezogen. Dort lebt außerdem noch ein alter Rüde aus dem Tierschutz und 2 Katzen. Ein Pferd gehört ebenfalls zur Familie. Eigentlich suchten ihre neuen Besitzer nur einen Hund, aber weil die beiden Hündinnen so sehr aneinander hängen und den ganzen Tag zusammen spielen, wollte ihre neue Familie die zwei nicht trennen und sie durften gemeinsam umziehen. Nach einigen Besuchen im Tierheim und gemeinsamen Spaziergängen sind die zwei keinen Hundedamen umgezogen und fanden es einfach nur klasse. Sie haben sofort alles untersucht und erobert und sich offensichtlich schon ganz zuhause gefühlt. Der Rüde hat sich auch über den Damenzuwachs gefreut, so dass vielen gemeinsamen glücklichen Jahren nichts mehr im Wege steht. Wir freuen uns besonders, dass Georgies und Bonnies Familie ein großes Herz hat und den beiden ein gemeinsames Zuhause geschenkt haben. Die zwei Hunde sind so ein tolles Team!

Luca

kurz nach ihrem Kumpel Buddy konnte auch Luca in ein neues Zuhause ziehen. Sie lebt nun bei einer sehr netten Familie mit einer 8jährigen Tochter in einem Haus mit großem Grundstück. Luca muss nach einer Eingewöhnungzeit an den Wochentagen 5 Stunden alleine sein, das dürfte für sie aber kein großes Problem sein. Sie darf die Hundeschule besuchen, wird weiterhin Kontakt zu vielen Hunden haben und durch tägliche lange Spaziergänge wird ihre Figur auch wieder normale Formen annehmen. Ihre neue Familie ist oft zum Laufen gekommen und so konnten sie und Luca schon eine Beziehung aufbauen. Luca hat sich dann auch sehr gefreut, als sie in ihrem neuen Zuhause einziehen durfte. Nach einer Erkundungstour im Haus hat sie sich zu ihrer Familie gelegt und gezeigt, dass sie zufrieden ist. Ihre Familie hat sich intensiv mit dem Thema "Hund" befasst und sich schon viel Wissen angeeignet. Einer langen glücklichen Beziehung steht nun nichts mehr im Weg.

Bigor

der Jagdhundrüde hat es endlich geschafft. Nach einem dreiviertel Jahr im Tierheim hat er ein wunderbares neues Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten Familie mit einer 11 jährigen Tochter gezogen, lebt nun in einem Haus mit rießigem Grundstück an den Lahnwiesen. In seiner Familie gibt es bereits zwei Jagdhündinnen und der Vater wohnt ebenfalls im Haus mit seinen beiden Rauhaardackelmädchen. Bigors neues Herrchen arbeitet von Zuhause aus, so dass die Hunde nie alleine bleiben müssen. Für Bigors Familie war es Liebe auf den 1. Blick und Bigor hat sich auch sofort von seiner besten Seite gezeigt. Für ihn hat sich das lange Warten auf ein neues Zuhause wirklich gelohnt, besser hätte er es nicht treffen können.

Luna (jetzt Batty)

die kleine Hündin hat ein ganz tolles neues Zuhause gefunden. Sie ist zu einer sehr netten Familie mit zwei Kindern in ein Haus mit rießigem Garten gezogen. Dort lebt schon eine Hündin, die vor einigen Jahren als Welpe aus unserem Tierheim dorthin vermittelt wurde. Luna, die wegen ihrer Fledermausohren in Batty umgetauft wurde und Lulu verstehen sich wunderbar, sie toben den ganzen Tag miteinander. Luna schaut sich alles ab, was Lulu kann, sie imitiert sie regelrecht. Für Lunas neue Familie war es Liebe auf den ersten Blick und auch Luna hat sich ihre Familie selbst ausgesucht. Aus der schüchternen kleinen Hündin ist schlagartig ein fröhlicher übermütiger Junghund geworden, der wieder richtig Spaß am Leben hat. Sie hat ihr Traumzuhause gefunden.

 

Leti

die schöne Schäferhundmischlingshündin hat uns jetzt auch verlassen und durfte ihr neues Zuhause beziehen. Sie ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Paar in eine Wohnung mit Grundstück gezogen. Ihr neues Frauchen arbeitet von zuhause aus, so dass Leti eigentlich nie alleine sein muss. Ihre neuen Besitzer sind sehr viel draußen und lange Spaziergänge sind nun täglich angesagt. Ihr Frauchen ist jeden Tag zum Laufen ins Tierheim gekommen und Leti hat sich rießig gefreut, als sie nun endlich bei ihren neuen Leuten einziehen durfte. Wieder ein glücklicher Hund mehr!

 

 

Buddy

der liebenswerte Labradorrüde hat sehr schnell ein schönes neues Zuhause gefunden. Er ist zu einer sehr netten Familie mit zwei Kindern (4 und 9 Jahre) in ein Haus mit Garten gezogen. Er muss 5 Stunden am Tag alleine bleiben, das ist für ihn aber kein großes Problem. Da Buddy und seine Gefährtin Luca stark übergewichtig ins Tierheim gekommen sind, steht für ihn nun auch im neuen Zuhause eine Diät und viel Bewegung auf dem Programm, damit er wieder mehr Lebensqualität hat. Außerdem wird Buddy die Hundeschule besuchen, was auch nötig ist, da er mit seinen 3 Jahre noch keine Erziehung genossen hat. Buddy und seine Familie werden dort sicherlich viel Spaß haben und Buddy wird ein fleißiger Schüler sein. Wir hoffen, dass Luca auch so schnell ein schönes Zuhause findet, sie trauert ihrem Buddy schon sehr nach.

 

Vaso

hat kurz nach seinem Setter-Kumpel Don Julian auch das Tierheim verlassen können. Er ist zu einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar in eine großes Haus mit Garten in einer schönen ruhigen und ländlichen Gegend gezogen. Außerdem besitzt seine neue Familie noch ein großes eingezäuntes Grundstück außerhalb, wo er sich auch austoben kann. In seiner Nachbar leben viele nette andere Hunde, Vaso wird sicherlich schnell wieder neue Hundefreunde finden. Vaso muss nie alleine sein, wird täglich lange Spaziergänge, Beschäftigung und viele Schmuseeinheiten bekommen. Seine neuen Besitzer sind oft gekommen und sind mit ihm spazieren gegangen, so hat Vaso sich rießig gefreut, als er dort einziehen durfte.

Austin

der kleine Rüde ist bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit zwei Töchtern (14 und 15 Jahre) eingezogen. Er wohnt nun in einem schönen Haus mit Garten in Waldnähe und hat das erwünschte ruhigere Zuhause gefunden. Er muss nur 4 Stunden in der Woche alleine sein. Nun kann Austin endlich wieder als glücklicher Familienhund leben, nachdem er nach dem Tod seines Besitzers sehr traumatisiert war und mit dem Leben unter so vielen Hunden nicht gut klar kam. Für ihn fängt nun ein neues, besseres Leben ans.

Carlo

der einjährige Epagneul Breton Rüde hat ein wunderbares Zuhause gefunden. Er lebt bei einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar in einem Haus mit großem Garten im Grünen. Sein Herrchen ist schon Rentner, und sein Frauchen arbeitet Teilzeit, so dass Carlo fast nie alleine sein muss. Sein neuer Besitzer hat sich sofort in Carlo verliebt und ist oft zum Laufen gekommen, so dass die beiden schon eine gute Bindung aufbauen konnten. Carlo hat sich dadurch auch sehr gefreut, als er bei seiner neuen Familie einziehen konnte. Er wird täglich lange Spaziergänge haben, später auch mit am Rad laufen können und evtl. auch die Tochter auf Ausritten begleiten. Seine Familie passt wundervoll zu dem Seelchen Carlo, der einen sanften und liebevollen Umgang braucht. Er hat das perfekte Zuhause für seine Ansprüche gefunden.

 

Chico

Der kleine Yorkshire Terrier hat uns schnell wieder verlassen können. Er ist zu einem sehr netten rüstigen Rentnerehepaar gezogen, deren Yorkie im Alter von 16 Jahren gestorben ist. Es war für sie und Chico Liebe auf den ersten Blick. Er lebt nun in einem Haus mit Garten im Grünen, seine Besitzer sind immer zuhause. Die ganze Familie steht hinter der Entscheidung und Chico versteht sich auch prima mit dem Labradorrüden der Tochter. Chico lebt nun wie ein kleiner Prinz, was er sich nach dem Tod seines frühereren Frauchens und der Zeit danach als "Wanderpokal" mehr wie nur verdient hat.

 

 

Don Julian

der schöne English Setter hat eine tolle neue Familie gefunden. Er lebt bei einem sehr netten hundeerfahrenen Ehepaar und deren 5 und 8 Jahre alten Kindern in einem Haus mit Garten am Waldrand. Für seine neuen Besitzer war es Liebe auf den ersten Blick. Don Julian muss fast nie alleine sein, und er kann täglich lange Spaziergänge genießen. Da er in Dillenburg wohnt, stehen auch Besuche bei seinen Freund Vaso im Tierheim an bis dieser auch ein so schönes neues Zuhause gefunden hat. Außerdem darf  Don Julian zukünftig in der Hundeschule beim Tierheim alles lernen, was noch wichtig ist und dabei auch viele andere Hunde treffen. Für Don Julian ist es das perfekte Zuhause, ein Traumhund hat seinen Traumplatz gefunden. 

Benny und Sammy

die beiden 6 Monate alten Strobel (Altdeutsche Hütehunde) sind zu einem sehr netten Schäfer gezogen, der die beiden Hunde auch ausbilden und bei seinen Schafen einsetzen will. Die eigentliche Ausbildung fängt erst im Alter von einem Jahr an, vorher kommt nun der allgemeine Grundgehorsam. Wir freuen uns, dass die beiden Brüder gemeinsam umziehen konnten und eine ihrer Rasse entsprechenden Arbeit finden. Als reine Familienhunde sind die meisten Altdeutschen Hütehunde nur schwer auszulasten, sie wurden nunmal immer auf Leistungsfähigkeit und Hütetrieb selektiert und gezüchtet.  Auch unsere beiden Strobel Benny und Sammy stammen aus einer Leistungszucht. Für die zwei fängt nun das Leben richtig an.

Rosita

die junge Hündin ist hat uns recht schnell wieder verlassen und ist bei einer sehr netten hundeerfahrenen Familie mit einer 20 Monate alten Tochter gezogen. Sie wohnt nun in der Nähe von Marburg in einem schönen Wohngebiet am Ortsrand. Rosita kann aus den Fenstern direkt in ihr neues Spaziergehgebiet schauen. Rosita muss nur selten alleine sein, sie geht sehr lieb und vorsichtig mit dem Kleinkind um, fühlt sich sehr wohl in ihrer neuen Familie. Die unkomplizierte 8 Monate alte Hündin hat ihr Glück gefunden und wird für das kleine Mädchen und ihre Familie sicherlich ein langes Leben lang Freund, Beschützer und Kamerad sein.

Risto

der ältere Rüde hat das Tierheim schon nach kurzer Zeit wieder verlassen können. Er ist bei einer sehr netten Familie mit einer 14-jährigen Tochter in ein Haus mit tollem Garten gezogen. Der vorherige Familienhund stammt auch aus dem Dillenburger Tierheim und  sie haben sich für Risto entschieden, obwohl dieser schon ca. 11 - 12 Jahre alt ist und täglich eine Herztablette benötigt. Für den sensiblen Rüden ist es das ideale Zuhause, der liebevolle und sanfte Umgang ist genau das, was unser "Seelchen" braucht. Nur der Kater hat demonstativ Ristos neues Körbchen in Beschlag genommen und ihm gezeigt, das er definitiv das Sagen bei den Beiden hat. Für Risto ist dies kein Problem, er hat keinerlei "Chefallüren", genießt nur seinen liebevollen Altersruhesitz.

Alfonsi

der hübsche Rüde hat einige Monate auf ein neues Zuhause warten müssen, dafür aber dann einen Volltreffer gelandet. Er ist zu einem sehr netten Paar in ein schönes Haus mit Grundstück direkt im Grünen gezogen. Nachdem der Hund seiner neuen Besitzer gestorben war, hatten diese die homepage beobachtet und haben immer wieder nach Alfonsi geschaut. Nach einiger Zeit sind sie ins Tierheim gekommen und haben sich auf Anhieb in den Rüden verliebt. Nach dem ersten Spaziergang stand fest, dass Alfonsi endlich ein neues Zuhause gefunden hat. Und Alfonsi ist glücklich. Schon nach wenigen Stunden war es, als hätte er nie woanders gelebt. Er liegt glücklich in seinem Körbchen, präsentiert seine Spielsachen und zeigt allen, dass er endlich angekommen ist.

 

Akbar (jetzt Mara)

die freundliche Hündin hat das Tierheim nach 6 Tagen wieder verlassen können und ist in ihr wunderbares neues Zuhause gezogen. Ihre Besitzer hatten vor zwei Jahren Churre bei uns adoptiert, eine Hündin, die Akbar sehr ähnlich war. Leider ist Churre nun gestorben. Ihre neuen Besitzer suchten dann wieder bei uns eine Nachfolgerin. Ihre Wahl fiel sofort auf Akbar, die damals gerade einen Tag im Tierheim war. Es war Liebe auf den ersten Blick. Und Akbar hat nun das große Los gezogen. Ihre neuen Besitzer haben ein Haus mit Garten, sind immer zuhause, gehen sehr viel spazieren und im 1. Stock wohnt der Sohn mit seiner Familie, die ebenfalls einen Hund von uns haben. Akbar hat sich sofort wohlgefühlt, hat ein Stofftier der Enkelin "beschlagnahmt" und war vom ersten Moment an zuhause. Sie hat ein tolles Kuschelbett direkt neben dem Bett ihrer Besitzer, wird noch viele Stofftiere bekommen und zukünftig den Himmel auf Erden haben.

Cara

die schöne Jagdhündin hat uns nun auch verlassen und ist in ihr eigenes Zuhause gezogen. Sie lebt nun bei einer sehr netten Familie in einem Haus mit großem Grundstück direkt am Grünen. In dieser schönen ländlichen Umgebung machen die täglichen langen Spaziergänge richtig Spaß. Cara muss fast nie alleine sein, sie darf ihr Frauchen mit ins Büro begleiten. Und auch sonst wird sie nach Möglichkeit immer mitgenommen. Mit den drei Katzen hat sie keine Probleme, das Aquarium und der Papagei faszinieren sie aber sehr. Daran muss sie sich noch gewöhnen. Ihre neue Familie ist oft ins Tierheim gekommen und mit ihr spazieren gegangen. So hat Cara sich total gefreut, als sie ihr neues Zuhause beziehen durfte. Sie hat alles im Sturm erobert, sichtlich zufrieden mit allem. Cara hat ihren Platz im Leben gefunden.

Molly

die Angsthündin Molly hat nach längerer Zeit auch endlich ein sehr schönes Zuhause gefunden. Sie ist zu einem Paar mit drei weiteren Hunden gezogen. Sie lebt in einem Haus mit großem absolut hundesicher eingezäunten Grundstück. Mollys neues Frauchen ist sehr oft gekommen und hat sich das Vertrauen von Molly erarbeitet. Der Umzug war nach der langen Gewöhnung kein großes Problem und auch mit den anderen drei Hunden versteht sie sich prima. Wir freuen uns, dass Molly endlich ein schönes Zuhause gefunden hat, denn Hunde wie sie haben es nicht leicht. So hat sie doch noch ihr Glück gefunden.

Sol

der alte Brackerüde hat ein wundervolles Zuhause gefunden. Er ist zu einem sehr netten Paar in ein großes Haus mit tollem Garten gezogen. Ringsum sind Wald und Wiesen, ein perfektes Spaziergehgelände. Sol leistet jetzt einer Hündin Gesellschaft mit der er sich prima versteht. Sein neues Frauchen ist Künstlerin, sie arbeitet von Zuhause aus und die Hunde müssen fast nie alleine sein. Sols neue Besitzer haben gezielt einen älteren Hund gesucht und mit Sol einen absolut liebenswerten unkomplizierten Schmuser gefunden. Seine Besitzer sind oft gekommen, die beiden Hunden konnten sich prima aneinander gewöhnen und Sol hat sich sehr gefreut in sein neues Zuhause zu ziehen.

Anny

die ängstliche ältere Hündin hat einige Monate auf ein schönes Zuhause warten müssen, dann aber das große Los gezogen. Sie ist als Zweithund zu einem hundeerfahrenen sehr lieben jungen Paar gezogen und lebt dort in einer Wohnung auf einem rießigen eingezäunten Gelände. Feld und Wald sind direkt angrenzend. Ihre neuen Besitzer arbeiten bzw. studieren zeitversetzt, so dass sie und der Wolfspitz Spike nur selten alleine sein müssen. Die beiden Hunde mochten sich auf Anhieb, und die schüchterne Anny hat bei ihrem Einzug direkt gezeigt, dass sie ihr neues Zuhause gefunden hat und dort bleiben möchte. Sie hat Spikes Körbchen in Beschlag genommen, sich zusammengerollt und war sichtlich zufrieden. Wir freuen uns sehr für Anny, die in Spanien ertränkt werden sollte und die dem Tod im letzten Moment entkommen war. Sie hat nie viel kennengelernt, aber sie ist bereit, noch viel zu lernen und sich auf Menschen einzulassen. Nun hat sie eine Familie gefunden, der sie vertraut und die sie mögen wie sie ist. 

Joomla Template by Joomla51.com