Milo

Yorkiemix Milo ist kurz, nachdem er sein letztes Zuhause verlassen musste, wieder umgezogen. Wir hoffen so sehr, dass es diesmal endgültig ist und Milo sich gut einfügt. Aber er ist ein traumatisierter Hund, der auch zubeißt, wenn er mit einer Situation nicht klar kommt. Seine neuen Besitzer wissen, dass Milo nie ein einfacher und unkomplizierter Hund sein wird, obwohl er sehr viel Charme hat und sich auch perfekt in der Wohnung benehmen kann. Nun wohnt er in einer großen WG, die aus drei separaten Wohnungen besteht. Das Anwesen gehört einer Dame, die dort mit ihren beiden Hündinnen lebt. Milo lebt in einer anderen Wohnung bei einem guten Bekannten. Er ist Frührentner, hat sehr viel Zeit für Milo. Eine weitere Dame lebt ebenfalls in einem Haus auf dem Grundstück und alle drei kümmern sich gemeinsam um das Anwesen und und die Tiere. Sie haben nach dem Tod eines ihrer Hunde gezielt im Tierheim nach dem Hund gefragt, der es am schwersten hat, ein Zuhause zu finden. Das ist für uns Milo, der unter der Situation im Tierheim sehr leidet. Er versteht ja nicht, dass es sein eigenes Verhalten ist, das es ihm so schwer macht, ein dauerhaftes Zuhause zu finden. Nun drücken wir ihm und seinen neuen Leuten ganz fest die Daumen, dass diesmal alles passt, dass sie Milo händeln können und dass der Hund endlich zur Ruhe kommen kann.